Homepage » Helikopter » Bell hat auf der European Rotors mehrere Bell 505 verkauft

Bell hat auf der European Rotors mehrere Bell 505 verkauft

Die Bell 505 findet in Europa immer mehr Kunden. Auf der Messe European Rotors in Köln hat der Hersteller vier Aufträge für seinen leichten Turbinenhubschrauber erhalten. Alle Aufträge stammen aus dem Baltikum.

10.11.2022

Bell zeigte auf seinem Stand auf der European Rotors 2022 eine Bell 429 (Hintergrund) sowie eine Bell 505, die derzeit in Europa besonders stark nachgefragt ist. © V. K. Thomalla

Bell Textron Inc. kann eine positive Bilanz der Messe European Rotors in Köln ziehen, die heute nach drei Messetagen zu Ende geht. Der Helikopter-Hersteller aus Fort Worth im US-Bundesstaat Texas präsentierte auf seinem sehr gut besuchten Messestand in der Domstadt eine Bell 429 in HEMS-Konfiguration sowie eine Bell 505, die derzeit in Europa besonders gut nachgefragt ist.

Während der Messe gab Bell nicht nur die Auslieferung an einer Bell 505 an einen Kunden aus dem Baltikum bekannt, sondern auch die Bestellung von vier Bell 505 durch Kunden aus der selben Region. Drei Aufträge kamen von dem Unternehmen Airbourne, dem unabhängigen Repräsentanten (IR) für Bell Textron in dieser Region, eine vierte Bestellung auf der European Rotors kam von einem privaten Eigner. Die Hubschrauber sollen einerseits von privaten Eignern geflogen werden, andererseits werden sie aber auch für die Ausbildung von Piloten eingesetzt.

Private Nutzer und Flugschulen

Patrick Moulay, der Senior Vice President für internationale zivile Verkäufe bei Bell, sagte in Köln: „Es ist spannend zu sehen, wie die Nachfrage nach der Bell 505 in Europa in vielen Branchen weiter wächst. Wir sehen ein großes Potenzial für Bell in den baltischen Staaten und freuen uns, Airbourne in unserer ständig wachsenden Liste von IRs in ganz Europa begrüßen zu dürfen, um unsere Kundendienstleistungen zu erweitern.

Die 505 passt sich gut an das abwechslungsreiche Gelände in Europa an, und unsere Kunden haben ein vielfältiges Einsatzspektrum für den Hubschrauber. Vom Sightseeing für Touristen bis hin zur Ausbildung von Piloten für die Landung auf Berggipfeln – die 505 hinterlässt bei unseren Kunden und den Passagieren, mit denen sie fliegen, immer wieder einen erstaunlichen Eindruck.“

Die Bell 505 ist der erste Bell-Hubschrauber, der vom Werk aus mit einem Triebwerk des französischen Herstellers Safran Helicopter Engines ausgerüstet ist. Das Safran Arrius 2R-Triebwerk ist dank der digitalen Zweikanal-FADEC-Steuerung leicht zu bedienen und verleiht dem Muster ansprechende Flugleistungen. Der Helikopter bietet fünf Insassen Platz und erreicht eine maximale Reisegeschwindigkeit von 125 Knoten. Die Reichweite bei optimaler Langstrecken-Reisegeschwindigkeit liegt bei 306 nautischen Meilen (566 Kilometer).

Bell hatte erst im August dieses Jahres die 400. Bell 505 an einen Kunden ausgeliefert – Aerobuzz hatte darüber berichtet. Von diesen 400 Hubschraubern sind allein 78 an Kunden in Europa ausgeliefert worden.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen? Weitere News von der European Rotors:

Erfolgreicher Auftakt der European Rotors für Airbus Helicopters

Global Helicopter Service hat einen Bell 412-Simulator bei Entrol bestellt

Die European Rotors in Köln ist eröffnet

AMST stellt H145-Simulator in Bad Tölz auf

Elektro-R44 fliegt erstmalig zwischen zwei Airports

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.