Homepage » Helikopter » Die H175 der NHV Group waren 40.000 Stunden in der Luft

Die H175 der NHV Group waren 40.000 Stunden in der Luft

Die NHV Group nutzt ihre H175 von Airbus Helicopters intensiv. Sie sind vornehmlich für Unternehmen aus dem Sektor der Öl- und Gasindustrie im Einsatz und fliegen über der Nordsee und in Westafrika unter herausfordernden klimatischen und meteorologischen Bedingungen.

16.07.2020

Die H175-Flotte des belgischen Helikopterunternehmens NHV hat Mitte Juli 2020 die Marke von 40.000 Flugstunden überschritten. © NHV

Das belgische Helikopterunternehmen NHV Group ist mit 13 H175 von Airbus Helicopters der größte Betreiber dieses Musters. Nun hat das Unternehmen die nächste Flugstunden-Marke geknackt: Die H175 von NHV haben zusammen 40.000 Flugstunden gesammelt. Den Meilenstein von 30.000 Flugstunden hatten sie erst vor etwas mehr als einem Jahr, im März 2019, und den von 20.000 Flugstunden im Februar 2018 erreicht.

Airbus Helicopters H175

Die NHV Group war der Launching Customer für das Muster und hatte seine ersten beiden H175 im Dezember 2014 übernommen. Zunächst flogen die H175 des Unternehmens ausschließlich von der Basis in Den Helder in den Niederlanden, dann setzte der Betreiber sie nach und nach auch auf anderen Stützpunkten rund um die Nordsee ein. Nun fliegen die H175 von NHV auch in Westafrika.

H175 fliegen vor allem Offshore-Einsätze

Thomas Hütsch, der Chief Operating Officer (COO) der NHV Group, sagte zu dem Flugstunden-Meilenstein: „Dank des gemeinsamen Engagements unserer Teams, die die fortschrittlichen Fähigkeiten des H175 jeden Tag unter Wahrung höchster Sicherheitsstandards in die Praxis umsetzen, haben wir die H175 erfolgreich als neuen Standard für Einsätze im Auftrag der Öl- und Gasindustrie positioniert. Wir sind weiterhin davon überzeugt, dass die H175 heute der beste und modernste Hubschrauber seiner Klasse ist, und wir sind entschlossen, seine Stärken weiter auszubauen. Wir danken unseren geschätzten Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten ausdrücklich dafür, dass sie unsere Partner bei der Erreichung dieses neuen Meilensteins sind.“

Bei aller Freude über den erreichten Flugstunden-Meilenstein sieht der Betreiber jedoch auch noch Verbesserungspotenzial des Super Medium-Helikopters. Mark Michiels, der Group Maintenance Manager bei NHV, sagte, dass Airbus Helicopters und die Technik von NHV eng zusammenarbeiten würden, um die Reife der H175 zu verbessern. Technische Verbesserungen und sich entwickelnde Instandhaltungsprogramme würden die Betriebs- und Wartungskosten reduzieren und so NHV und anderen Betreibern eine höhere Verfügbarkeit ermöglichen.

Die weltweite H175-Flotte hat bis jetzt rund 66.000 Flugstunden erreicht, das bedeutet, dass die H175 der NHV Group über 60 Prozent aller weltweit gesammelten Flugstunden erflogen hat.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

H175 in SAR- und Polizeiausführung nach Hongkong geliefert

NHV Group hat Maintenance-Kapazität in Ostende erweitert

Rig’N Fly ermöglicht automatische Anflüge auf Ölbohr-Plattformen

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.