Homepage » Helikopter » DRF Luftrettung hat ihre erste H145 mit Fünfblattrotor übernommen

DRF Luftrettung hat ihre erste H145 mit Fünfblattrotor übernommen
premium

Die DRF Luftrettung hat einen Tag vor Weihnachten ihre erste neue H145 mit Fünfblattrotor bei Airbus Helicopters in Donauwörth abgeholt. Bevor der Hubschrauber seinen Dienst antreten kann, muss allerdings noch die medizinische Ausrüstung und das Wetterradar von den DRF-Technikern installiert werden.

4.01.2021

Die DRF Luftrettung hat ihre erste von insgesamt 15 bestellten H145 mit Fünfblattrotor am 23. Dezember 2020 in Donauwörth übernommen. © DRF Luftrettung

Die DRF Luftrettung hat am 23. Dezember 2020 im Werk von Airbus Helicopters in Donauwörth mit der D-HXFA ihre erste H145 mit Fünfblattrotor übernommen. Von dort überführte eine Crew der DRF Luftrettung den nagelneuen Helikopter nach Rheinmünster zum Operation Center der gemeinnützigen Luftrettungsorganisation. Bevor der Hubschrauber jedoch zu seinen Einsätzen starten kann, wird er noch mit seiner medizinischen Ausrüstung versehen. Die Techniker der DRF-Werft installieren außerdem noch ein Wetterradar im Bug der H145. Insgesamt ist rund ein Monat für die...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.