Homepage » Helikopter » Horizon fliegt 1.000 Stunden auf Bell 505 JRX – in drei Monaten

Die Horizon International Flight Academy aus den Vereinigten Arabischen Emiraten nutzt ihre neuen Trainingshubschrauber des Typs Bell 505 Jet Ranger X sehr intensiv. In weniger als drei Monaten haben die Helikopter über 1.000 Flugstunden absolviert.

30.06.2020

Die Horizon International Flight Academy hat nur wenige Wochen nach der Bestellung von zwölf Bell 505 Jet Ranger X die ersten Exemplare im Werk Mirabel in Kanada in Besitz genommen. © Bell

Die Horizon International Flight Academy in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) ist eine sehr dynamische Firma. Im November 2019, auf der Dubai Airshow, hatte sie zwölf Bell 505 Jet Ranger X (JRX) bestellt, schon einen Monat später, im Dezember 2019, hatte sie bei Bell in Kanada ihre ersten drei Bell 505 JRX in Empfang genommen. Bis die Trainingshubschrauber am Golf ankamen und dort im Luftfahrtregister eingetragen waren, dauerte es weitere vier Wochen. Doch seitdem – so hat man den Eindruck – standen die Rotoren der Helikopter kaum still.

Die Horizon International Flight Academy betreibt einer der größten Bell 5050 JRX-Flotten. © Bell

Horizon International hat gerade die Marke von 1.000 Flugstunden mit der Bell 505 JRX erreicht und überschritten. Die Flugschule bildet zivile und militärische Hubschrauberpiloten aus, wobei die Bell 505 JRX hauptsächlich bei der militärischen Pilotenausbildung zum Einsatz kommt. Zwischenzeitlich ist die Bell 505 JRX-Flotte bei der Horizon International Flight Academy auf zwölf Exemplare angewachsen.

Zwölf Bell 505 JRX fliegen bei Horizon

Sameer A. Rehman, der Managing Director für Afrika und den Mittleren Osten bei Bell, sagte: „Das Überschreiten der 1.000-Flugstunden-Marke in weniger als drei Monaten nach der letzten Flugzeugregistrierung ist ein Beweis für die Fähigkeit von Horizon und der Bell 505, die Missionsanforderungen schnell zu erfüllen. Es ist ein Privileg, mit dem Horizon-Team zusammenzuarbeiten, um die Flugausbildung für die nächste Generation von Militär- und Verkehrspiloten mit den bewährten Einsatzmöglichkeiten der Bell 505 unter den Wüstenbedingungen neu zu definieren.“

Hareb Al Dhaheri, der Hauptgeschäftsführer der Horizon International Flight Academy, zeigte sich ebenfalls mit den Leistungen des neuen Hubschraubermusters zufrieden. Er sagte, man sei stolz darauf, die Bell 505 im Trainingsprogramm zu haben. Dank des integrierten Glascockpits könne man den angehenden Piloten von Beginn an Erfahrung mit modernen Flugführungssystemen bieten, ohne dafür auf ein anderes Muster wechseln zu müssen.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Bell 505 JRX haben 20.000 Flugstunden gesammelt

Die 200. Bell 505 Jet Ranger X geht nach Österreich

INSIDE: Bell 505 Jet Ranger X

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.