Homepage » Industrie - news » Die RAF stellt die Arbeiten an der Begleitdrohne Mosquito ein

Die RAF stellt die Arbeiten an der Begleitdrohne Mosquito ein
premium

Die Kosten-Nutzen-Rechnung ging bei dem britischen nationalen Alleingang bei der Entwicklung einer Begleitdrohne am Ende wohl doch nicht auf: Die Royal Air Force hat das Projekt Mosquito noch vor der Fertigstellung eines fliegenden Prototyp gestoppt und wird die Erfahrungen aus diesem Projekt für andere Projekte nutzen.

29.06.2022

Großbritannien hat im Januar 2021 30 Millionen Pfund in eine Begleitdrohne Mosquito investiert, die in Nordirland entwickelt werden sollte. © Crown Copyright

Schon seit 2015 arbeiten verschiedene Industriekonsortien an Konzepten für eine Begleitdrohne für die britische Royal Air Force (RAF). Die britische Regierung hatte in der Folge einen Auftrag für den Bau eines Technologiedemonstrators für eine Mosquito genannte Begleitdrohne im Januar 2021 vergeben. Das unbemannte Fluggerät sollte von Spirit AeroSystems und Northrop Grumman UK in Belfast in Nordirland entwickelt und gebaut werden. Für die erste Stufe der Entwicklung des Projekts hatte Großbritannien 30 Millionen Pfund freigegeben. Im nächsten Jahr hätte ein Prototyp...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.