Homepage » Industrie » Airbus passt seine Fertigungsplanung der Krise an

Airbus passt seine Fertigungsplanung der Krise an
premium

Angesichts der weiter verzögerten Erholung des Flugverkehrs ist Airbus gezwungen, die Produktionsraten auf einem reduzierten Niveau zu halten. Der Hochlauf der Standardrumpf-Flugzeuge wird sich langsamer vollziehen als erwartet.

25.01.2021

Airbus plant, die Fertigungsrate der Single-Aisle-Jets der A320-Familie bis Ende 2021 auf 45 Einheiten pro Monat hochzufahren. © Airbus

Die neuen Produktionsraten für die A320-Flugzeugfamilie beim europäischen Aerospace-Konzern Airbus werden nun schrittweise erhöht, teilte der Konzern mit. Der Ramp-up sieht eine Steigerung der Fertigungskadenz von derzeit 40 Flugzeugen pro Monat auf 43 pro Monat im dritten Quartal vor. Im vierten Quartal dieses Jahres sollen insgesamt 45 Exemplare der A320-Familie pro Monat die Werke in Hamburg, Toulouse, Tianjian und Mobile verlassen Dieser neue Produktionsplan liegt unter den Planzahlen vor der Coronakrise, als noch eine Produktion von 63 Flugzeugen pro Monat...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Gil Roy

zum Aerobuzz.de
Gil Roy hat Aerobuzz.fr 2009 gegründet. Er arbeitet seit 1981 hauptberuflich als Journalist. Sein Fachwissen in den Bereichen Allgemeine Luftfahrt, Luftverkehr und Nachhaltigkeit der Mobilität lassen ihn häufig als Autor in verschiedenen Fachpublikationen, aber auch in allgemeinen Medien (Air & Kosmos, l'Express, Aviasport...) erscheinen. Er ist Chefredakteur von Aerobuzz und Autor von sieben Büchern. Gil Roy hat den Literaturpreis des Aéro-Club de France erhalten und ist Träger der Médaille de l'Aéronautique.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.