Homepage » Industrie » Das fliegende Weltraumteleskop SOFIA hat seine letzte Mission geflogen

Das fliegende Weltraumteleskop SOFIA hat seine letzte Mission geflogen

Das Ende kam sehr viel früher als geplant. Die NASA und das DLR haben das fliegende Weltraumteleskop SOFIA nach nur acht Betriebsjahren gestern außer Dienst gestellt. In der letzten Dienstwoche wurde die modifizierte Boeing 747SP noch einmal richtig gefordert. 

1.10.2022

Am 28. September 2022 hat das fliegende Weltraumteleskop SOFIA seine letzte Mission geflogen. © NASA

Im Frühjahr dieses Jahres haben die beiden Programmpartner NASA und DLR beschlossen, das fliegende Weltraumteleskop SOFIA nicht weiter einzusetzen. Nach nur acht Jahren Betriebszeit und nicht wie zu vor geplant nach 20 Jahren, wurde das Programm beendet. Das fliegende Weltraumteleskop SOFIA (Stratospheric Observatory for Infrared Astronomy) ist eine stark modifizierte Boeing 747SP, die in großer Höhe flog und junge Sterne und Planetensysteme beobachtete.  Die National Academy of Sciences, Engineering an Medicine der Vereinigten Staaten von Amerika hatte in ihren langfristigen...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.