Homepage » Industrie » De Havilland of Canada baut ein komplett neues Flugzeugwerk

De Havilland Aircraft of Canada will seine Flugzeugproduktion an einem neuen Standort zusammenfassen. Wenn alles nach Plan läuft, wird schon im nächsten Jahr mit den Bauarbeiten für den Campus mit angeschlossenem, neuen Flugplatz begonnen. Dort soll neben der Twin Otter und der DHC-515 auch die Dash 8 wieder in Produktion gehen.

22.09.2022

De Havilland Aircraft of Canada wird einen komplett neuen Flugplatz und ein neues Werk für die Produktion seiner Turboprop-Flugzeuge in der kanadischen Provinz Alberta erreichten. © De Havilland Aircraft of Canada

Der kanadische Flugzeughersteller De Havilland Aircraft of Canada hat sich für einen Standort für sein zukünftiges Werk entschieden, in dem er die Turbopropflugzeuge DHC-6 Twin Otter, Dash 8-400 und das amphibische Löschflugzeug DHC-515 Firefighter bauen wird. Die Entscheidung fiel zugunsten des Wheatland Countys, eines Landkreises, der rund 30 Kilometer östlich von Calgary in der kanadischen Provinz Alberta liegt. Das Unternehmen beabsichtigt, dort nicht nur ein neues Werk zu errichten, sondern einen kompletten Flugzeugbau-Campus mit angeschlossenem Flugplatz sowie einem Museum. De Havilland...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.