Homepage » Industrie » DLR und Embraer vertiefen Zusammenarbeit in der Forschung

DLR und Embraer vertiefen Zusammenarbeit in der Forschung

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der brasilianische Luft- und Raumfahrtkonzern Embraer haben auf der Paris Air Show ein Abkommen zur intensiveren wissenschaftlichen Zusammenarbeit in der Luftfahrt unterzeichnet.

22.06.2017

Professor Rolf Henke (li.), DLR, und Daniel Moczydlower, Embraer, nach der Unterzeichnung des Abkommens zur Vertiefung der Forschungszusammenarbeit auf dem Paris Air Show. © DLR

Das Abkommen wurde auf der Paris Air Show in Le Bourget während eines Treffens des DLR-Luftfahrtvorstands Prof. Rolf Henke mit dem Embraer Vize-Präsidenten für Technologieentwicklung, Daniel Moczydlower, präsentiert. Die Vertragspartner wollen künftig deutlich umfangreicher gemeinsam an Luftfahrt- Forschungsfragen arbeiten, wie zum Beispiel an der Verringerung von Fluglärm und Emissionen, an Verbesserungen der aerodynamischen und aeroelastischen Leistungsfähigkeit von Flugzeugen sowie zahlreichen Aspekten des Flugzeugleichtbaus mit faserverbundverstärkten Kunststoffen und integrierten adaptronischen Systemen. "Wir wollen zunehmend in weltweiten internationalen Kooperationen die Kompetenzen der DLR-Forschung...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.