Homepage » Industrie » Neue DLR-Institute unterstützen Strukturwandel

Das DLR etabliert drei neue Institute sowie weitere Einrichtungen in den vom Kohleausstieg betroffenen Regionen in Deutschland. Sie werden an den Themen nachhaltiges Fliegen, alternative Treibstoffe und unbemannte Luftfahrtsysteme forschen. Die Finanzierung erfolgt zum Teil über das Strukturstärkegesetz Kohleregionen, das gerade beschlossen wurde.

6.07.2020

Das DLR hat vier neue Forschungseinrichtungen in den vom Kohleausstieg betroffenen Regionen angesiedelt. Sie suchen Lösungen für die Luftfahrt von Morgen. © DLR

Am 3. Juli haben der Deutsche Bundestag und der Deutsche Bundesrat das Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen verabschiedet, in dem geregelt ist, wie den vom Kohleausstieg betroffenen Regionen geholfen werden soll, den Strukturwandel zu bewältigen. Die Regionen erhalten bis 2038 Finanzhilfen in Höhe von 14 Milliarden Euro, um Arbeitsplätze zu schaffen. Weitere Mittel in Höhe von bis zu 26 Milliarden Euro sollen durch Forschungs- und Förderprogramme und den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur fließen. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) investiert in den Regionen...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.