Homepage » Industrie » Pratt & Whitney testet GTF Advantage mit 100 Prozent SAF

Pratt & Whitney testet GTF Advantage mit 100 Prozent SAF
premium

Die nächste Generation von Flugzeugtriebwerken soll schon in wenigen Jahren an den Start gehen. Sie soll von Beginn an mit nachhaltig produziertem Treibstoff betrieben werden können. Pratt & Whitney hat nun das erste GTF Advantage mit 100 Prozent SAF auf einem Prüfstand getestet.

17.03.2022

Pratt & Whitney hat auf seinem Prüfstand in West Palm Beach das GTF Advantage-Triebwerk mit 100 Prozent SAF betrieben. © Pratt & Whitney

Der Triebwerkshersteller Pratt & Whitney hat einen weiteren Schritt in Richtung Dekarbonisierung der Luftfahrt gemacht: Auf seinem Prüfstand in West Palm Beach im US-Bundesstaat Florida hat der Hersteller ein Triebwerk des Typs GTF Advantage mit reinem SAF (Sustainable Aviation Fuel) laufen lassen. Die neueste Generation der Getriebefan-Familie, das GTF Advantage, soll ab 2024 in den gewerblichen Flugbetrieb gehen und von Beginn an für die Nutzung von 100 Prozent nachhaltig produziertem Treibstoff bereit sein. Graham Webb, der als Chief Sustainability Officer für...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.