Homepage » Industrie » Rolls-Royce hat AE2100-Turbofan mit Wasserstoff getestet

Rolls-Royce hat AE2100-Turbofan mit Wasserstoff getestet

Wasserstoff kann als Treibstoff für künftige Luftfahrtantriebe eine Schlüsselrolle bei der Dekarbonisierung der Luftfahrt spielen. Rolls-Royce und easyJet haben jetzt das Triebwerk eines Regionaljets auf dem Prüfstand mit Wasserstoff betrieben.

28.11.2022

Rolls-Royce hat einen AE2100-Turbofan auf einem Prüfstand in Boscombe Down in Großbritannien mit Wasserstoff betrieben. © Rolls-Royce

Der Triebwerkshersteller Rolls-Royce und der Low Cost Carrier easyJet haben in einem gemeinsam durchgeführten Test einen AE2100-A-Turbofan mit Wasserstoff als Treibstoff getestet. Der Test fand auf einem Prüfstand des britischen Verteidigungsministeriums auf dem Testgelände in Boscombe Down in Großbritannien statt. Bei dem Versuch setzte Rolls-Royce „grünen Wasserstoff“ ein, also Wasserstoff, der mit erneuerbaren Energien erzeugt wurde. Er stammt vom EMEC (European Marine Energy Centre) von den Orkney-Inseln und wurde mit Energie aus einem Gezeitenkraftwerk produziert. Grazia Vittadini, Chief Technology Officer (CTO) von...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit 40 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.