Homepage » Industrie » ZeroAvia rüstet zwei Dornier 228 mit Brennstoffzellen-Antrieb aus

ZeroAvia rüstet zwei Dornier 228 mit Brennstoffzellen-Antrieb aus
premium

Wasserstoff ist der Schlüssel zu einer emissionsfreien Luftfahrt, davon ist ZeroAvia überzeugt. Das Unternehmen wird nun zwei Dornier 228 mit Brennstoffzellen-Antrieb ausrüsten und testen. Es verfolgt dabei einen durchaus ambitionierten Zeitplan.

29.06.2021

ZeroAvia hat sich zwei Dornier 228 beschafft, um sie im Rahmen des HyFlyer II-Programms mit Brennstoffzellen-Antrieb auszurüsten und zu fliegen. © ZeroAvia

Das Technologie-Start-up-Unternehmen ZeroAvia aus Hollister im US-Bundesstaat Kalifornien will die Dekarbonisierung der Luftfahrt durch den Einsatz von Brennstoffzellen vorantreiben. Es geht nach den Versuchen mit zwei Piper PA-46 Malibu mit Brennstoffzellen-Antrieb in den USA und in Großbritannien nun den nächsten Schritt: Es hat angekündigt, zwei Dornier 228 – eine in den USA und eine in Großbritannien – mit einem Brennstoffzellen-Antrieb auszurüsten. Die Dornier 228 für die Versuche in Europa stammt von der Regionalfluggesellschaft Aurigny, die 228 in den USA von...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.