Homepage » Luftverkehr - news » American Airlines erhöht Investment in Wasserstoff-Pionier ZeroAvia

American Airlines erhöht Investment in Wasserstoff-Pionier ZeroAvia

ZeroAvia hat eine neue Finanzierungsrunde abgeschlossen. Dabei hat American Airlines nicht nur ihr Investment in die Firma erhöht, sondern auch die Grundsatzvereinbarung für den Kauf von Triebwerken juristisch aufgewertet.

8.07.2024

American Airlines hat angekündigt, bis zu 100 ZA2000-RJ-Wasserstoff-Triebwerke kaufen zu wollen. © ZeroAvia

Die Fluggesellschaft American Airlines hatte im Sommer 2022 eine nicht öffentlich bezifferte Investition in das kalifornisch-britische Unternehmen ZeroAvia getätigt, das Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antriebe für Regionalflugzeuge entwickelt. Damals hatte die Fluggesellschaft auch eine Grundsatzvereinbarung (Memorandum of Understanding) unterzeichnet, um bis zu 100 Antriebe des Typs ZA2000-RJ zu beschaffen.

Nun haben beide Vertragspartner die Grundsatzvereinbarung in einen verbindlicheren konditionellen Kaufvertrag geändert. Außerdem hat die American Airlines ihre Investition in den Antriebshersteller erhöht – auch dieses Mal nannten beide Partner nicht die Höhe der Investition.

ZeroAvia verfolgt einen ambitionierten Zeitplan

Robert Isom, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von American Airlines, sagte: „Um den Übergang der kommerziellen Luftfahrt zu einer kohlenstoffarmen Zukunft voranzutreiben, sind Investitionen in vielversprechende Technologien, einschließlich alternativer Antriebsformen, erforderlich. Diese Ankündigung wird dazu beitragen, die Entwicklung von Technologien zu beschleunigen, die für den Antrieb unserer Branche erforderlich sind, und unsere Verpflichtung aufrechterhalten, American zu einer nachhaltigen Fluggesellschaft zu machen, damit wir unsere Kunden auch in den kommenden Jahrzehnten noch bedienen können.“

Schon Ende nächsten Jahres will ZeroAvia einen Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antrieb für Flugzeuge mit einer Größe von bis zu 20 Passagieren anbieten. Parallel dazu arbeitet die Firma an einem größeren Antrieb für Flugzeuge mit einer Passagierkapazität von 40 bis 80 Sitzen. Dieser Antrieb soll nach dem ambitionierten Zeitplan schon 2027 zur Verfügung stehen. Nach eigenen Angaben liegen ZeroAvia fast 2.000 Vorverträge für Triebwerke vor.

 

 

Liken Sie uns auf Facebook

 

Das könnte Sie auch interessieren:

MEHAIR bestellt bei ZeroAvia ZA600-Wasserstoff-Antriebe

ZeroAvia hat die erste Testflug-Serie mit der Dornier 228 abgeschlossen

ZeroAvia sammelt weiter Großaufträge für Wasserstoff-Antriebe ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.