Homepage » Luftverkehr - news » Horizon Air stellt E175 als Retrojet in Dienst

Die Regionalfluggesellschaft Horizon Air hat eine fabrikneue Embraer 175 als Retrojet lackieren lassen, um mit ihm an ihre Anfänge zu erinnern. Der Jet tritt in dieser Rolle die Nachfolge einer Dash 8-400 an, die in den nächsten Monaten ausgemustert wird.

21.11.2022

Am 18. November 2022 hat Embraer diese E175 in Retro-Lackierung an die Alaska-Airlines-Tochter Horizon Air ausgeliefert. © Embraer

Am 18. November 2022 hat die Regionalfluggesellschaft Horizon Air aus Seattle – eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Alaska Airlines – in São José dos Campos in Brasilien eine neue Embraer 175 in Empfang genommen. Das Flugzeug mit dem Kennzeichen N652MK (Hersteller-Seriennummer 17000929) ist nicht nur das 31. Exemplar dieses Musters der Airlines, es wurde auch mit einem speziellen Farbschema als Retrojet ausgeliefert.

Horizon Air hat ihre E175 mit 76 Sitzen in einer Dreiklassenkonfiguration bestuhlt. Sowohl in der First als auch in der Premium Economy Class sind jeweils zwölf Sitze installiert, in der Economy Class werden 52 Sitze eingebaut.

Die Alaska Airlines-Tochter Horizon Air will bis 2026 50 Embraer 175-Regionaljets betreiben. © Alaska Air/Ingrid Barrentine

Die Sonderlackierung ist eine Mischung aus dem Farbschema der Airline aus den frühen 1980er Jahren und dem Logo der Muttergesellschaft Alaska Airlines. Die Horizon Air betreibt neben ihren Embraer 175 auch eine Flotte von 16 De Havilland of Canada Das 8-400, von denen eine ebenfalls mit einer Retro-Lackierung versehen ist. Da die Turboprop-Regionalflugzeuge bei Horizon Air aber im Rahmen einer konsequenten Flottenvereinheitlichung bis Ende 2023 ausgemustert werden, musste ein neues Flugzeug mit dem historischen Farbschema lackiert werden. Bis 2026 soll die Flotte der Horizon Air auf mindestens 50 E175 wachsen.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Embraer hat den 1.500. E-Jet an einen Kunden übergeben

Alaska Airlines platziert den größten Auftrag ihrer Geschichte

Alaska Airlines vergrößert ihre Embraer E175-Flotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.