Homepage » Luftverkehr - news » Philippine Airlines hat ihre erste A321neo übernommen

Philippine Airlines hat ihre erste A321neo übernommen

Die Fluggesellschaft Philippine Airlines hat am 31. Mai im Airbus-Werk Hamburg-Finkenwerder ihre erste A321neo übernommen. Beim Überführungsflug nach Manila stellte das Flugzeug seine Reichweitenkapazität unter Beweis.

4.06.2018

Die erste A321neo für Philippines Airlines beim Start zum Kundenabnahmeflug. Nach der Übergabe erhielt das Flugzeug das Kennzeichen RP-C9930. © Airbus

Nur sieben Tage nach dem Erstflug hat Philippine Airlines (PAL) am 31. Mai ihren ersten Airbus A321neo in Hamburg-Finkenwerder übernommen. Eine Crew der Airline überführte das von zwei Pratt & Whitney-Getriebefans des Typs PW1133G PurePower angetriebene Standardrumpf-Flugzeug noch am selben Tag mit nur einer Zwischenlandung in Abu Dhabi zu seinem Heimatflughafen Manila. Immerhin ibeträgt die Großkreisentfernung dieses Legs 3.783 nautischen Meilen (7.007 Kilometer). Die Airline will das Muster auf Strecken innerhalb Asiens und nach Australien einsetzen.

PAL hat 21 A321neo bestellt

Bei dem Flugzeug mit dem Kennzeichen RP-C9930 (MSN 8117) handelt es sich um die erste A321neo aus einer 21 Exemplare umfassenden Bestellung aus dem August 2012. Seinerzeit hatte die Airline auch noch 24 A321ceo mit IAE V2500-Turbofans bestellt. Ursprünglich sollte die erste A321neo bereits im vergangenen Jahr geliefert werden, aber aufgrund von Problemen mit dem Pratt & Whitney-Antrieb verschob Philippine Airlines die Übernahme der ersten A321neo in den Mai 2018.

Die Fluggesellschaft wird in diesem Jahr noch fünf weitere Flugzeuge dieses Typs übernehmen, die restlichen 15 aus der Bestellung sollen 2019 zur Flotte stoßen. Die Airline betreibt derzeit 18 A321ceo.

Die in Manila beheimatete Fluglinie hat sich bei der Bestuhlung des neuen Typs für eine großzügige Zweiklassenkonfiguration mit insgesamt 166 Sitzplätzen entschieden: Neben zwölf Passagierplätzen in der Business Class gibt es auch 154 Sitze für Economy-Reisende. Die von Airbus angegebene typische Sitzplatzzahl liegt bei 206 Sitzen in einer Zweiklassenkonfiguration, bei maximaler Dichte kann die A321neo sogar mit 244 Sitzplätzen bestückt werden.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere lesenswerte Beiträge zur A321neo: 

Vietjet Air tauscht alle A320neo-Bestellungen gegen A321neo

ANA wird erster A321neo-Betreiber in Japan

A320neo erneut von Triebwerksproblemen geplagt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.