Homepage » Luftverkehr - news » ZeroAvia und MONTE wollen Brennstoffzellen-Antriebe verleasen

ZeroAvia und MONTE wollen Brennstoffzellen-Antriebe verleasen

Nicht alleine die Technologie ist entscheidend dafür, ob sich ein neuer Antrieb überhaupt durchsetzen kann, sondern auch die verfügbaren Finanzierungsoptionen für Betreiber, die ihre Flugzeuge umrüsten lassen wollen. ZeroAvia hat jetzt mit MONTE Aircraft Leasing eine Finanzierungsgesellschaft an Bord geholt.

14.06.2022

ZeroAvia hat eine zweite Dornier 228 übernommen, die für die Zulassung des Wasserstoff-Antriebs in den USA eingesetzt werden soll. © Zero Avia

Das in Kalifornien und in Großbritannien beheimatete Unternehmen ZeroAvia, das einen Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antrieb für Flugzeuge entwickelt, hat eine Vereinbarung mit der Finanzierungsgesellschaft MONTE Aircraft Leasing geschlossen. Im Rahmen dieser Übereinkunft wird MONTE das Leasing und die Finanzierung von Umrüstungen von Regionalflugzeugen auf ZeroAvia-Antriebe übernehmen. MONTE wird in einem ersten Schritt bis zu 100 ZeroAvia-Wasserstoff-Antriebssysteme kaufen.

Das Angebot soll Umrüstungen für Flugzeuge der Typen Cessna Caravan, De Havilland DHC-6 Twin Otter, Dornier 228 und HAL-228 umfassen. ZeroAvia und MONTE haben einen Exklusivitätsvertrag für diese Muster geschlossen, das heißt, Kunden, die eine Umrüstung ihrer bestehenden Flugzeuge der oben angeführten Typen auf einen ZeroAvia-Antrieb anstreben, müssen mit MONTE zusammenarbeiten. Beide Unternehmen gehen davon aus, dass die ersten Umrüstungen bereits 2024 vorgenommen werden können.

MONTE kauft 100 Antriebe von ZeroAvia

ZeroAvia ist in den letzten Vorbereitungen, um sein 600 kW starkes Antriebssystem ZA600 an zwei Dornier 228 in Großbritannien und in den USA zu testen. Dabei wird jeweils einer der Turboprop-Antriebe des Flugzeugs für die Erprobung durch ein ZeroAvia-Antriebssystem ersetzt, Das ZA600 ist nach Firmenangaben für Flugzeuge mit einer Kapazität für 5 bis 20 Insassen ausgelegt.

Timothy Eyre, der Investment Director von MONTE, sagte: „Wir freuen uns, die Partnerschaft mit ZeroAvia bekanntgeben zu dürfen. Zusammen können ZeroAvia und MONTE Betreibern von Flugzeugen zwischen 5 und 20 Sitzen einen überzeugenden Lösungsvorschlag unterbreiten. Diese Partnerschaft wird Betreibern erlauben, Null-Emissionen-Flüge in ihren Netzwerken anzubieten und gleichzeitig die wirtschaftliche Nutzungsdauer von Hunderten von existerenden Flugzeugen zu verlängern.“

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

ASL Aviation setzt bei Wasserstoff-Antrieben auf zwei Lösungen

APUS hat erste Aufträge für die Wasserstoff-Zweimot i-2 erhalten

United Airlines will die CRJ-Flotte auf Wasserstoff-Antriebe umrüsten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.