Homepage » Luftverkehr » 777 Partners bestellt zusätzliche Boeing 737 MAX 8

Ein weiterer bestehender Kunde hat einen Folgeauftrag für die Boeing 737 MAX unterzeichnet. Die Beteiligungsgesellschaft 777 Partners will bis zu 84 Exemplare des Narrowbodies übernehmen.

13.03.2021

Der kanadische Low Cost Carrier Flair Airlines wird seine Flotte um 13 Boeing 737 MAX 8 erweitern. © Flair Airlines

Boeing kann sich über einen weiteren Großauftrag für den Single Aisle Jet 737 MAX freuen. Die 2015 gegründete Investmentfirma 777 Partners aus Miami im US-Bundesstaat Florida hat 24 Exemplare des Standardrumpf-Flugzeugs beim Hersteller fest bestellt und sich Kaufrechte für weitere 60 Exemplare gesichert. Das Unternehmen beabsichtigt, die Flugzeuge bei den Airlines, an denen es beteiligt ist, unterzubringen.

Vielfältige Airline-Beteiligungen

Zu den Beteiligungen von 777 Partners gehören Cebu Pacific, Jeju Air, Nok Air, All Nippon Airlines, NokScoot und Scoot. Außerdem ist 777 Partners ein bedeutender Investor bei der kanadischen Billigfluggesellschaft Flair Airlines, die ihrerseits Ende Januar dieses Jahres angekündigt hatte, 13 Boeing 737 MAX 8 von 777 Partners zu leasen. Joshua Wander, einer der Gründer von 777 Partners und heutiger geschäftsführender Gesellschafter, sagte: „Die 737-8 sind eine fantastische Ergänzung unseres Luftfahrtportfolios und werden es unseren Partnern ermöglichen, die überlegene wirtschaftliche Leistung der Jets zu nutzen, um ihren Passagieren niedrige Flugpreise zu bieten und gleichzeitig ihren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren.“

Die 737 MAX 8 wurde als erste von insgesamt vier Versionen des Musters im März 2017 von der US-Luftfahrtbehörde FAA zugelassen. Im Mai dieses Jahres lieferte der Hersteller das die erste 737 MAX 8 an die Malindo Air aus Malaysia aus. Die 737 MAX 8 hat eine Reichweite von 3.500 nautischen Meilen (6.482 Kilometer). Das Flugzeug hat in der Version 737 MAX 8-200 eine maximale Kapazität von 210 Passagiersitzen.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Europa und Großbritannien lassen die Boeing 737 MAX wieder zu

United Airlines bestellt 25 zusätzliche Boeing 737 MAX

Alaska Airlines legt bei den 737 MAX-Bestellungen nach

SunExpress wandelt 737 MAX-Optionen in Festaufträge um

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.