Homepage » Luftverkehr » Air France bereitet sich auf die Übernahme der ersten A220-300 vor

Air France bereitet sich auf die Übernahme der ersten A220-300 vor

Der erste für Air France bestimmte Airbus A220 hat gerade die Airbus-Lackiererei in Mirabel bei Montreal verlassen, wo er in den neuen Air-France-Farben lackiert wurde. Die Vorderseite des Rumpfes zeigt das geflügelte Seepferdchen, das historische Symbol des Unternehmens, das seine reiche Geschichte verkörpert.

27.07.2021

Die erste A220-300 für die Air France soll im September 2021 in Frankreich landen. © Air France

Ende September 2021 wird Air France die ersten von 60 bestellten Airbus A220-300 erhalten, die ihre Airbus A318 und A319 auf Kurz- und Mittelstrecken ersetzen sollen. Nach der Ankunft wird das erste Exemplar mehr als einen Monat lang genutzt, um die Besatzungen der Airline zu schulen, von denen einige im Sommer 2020 mit der sogenannten Musterqualifikation begonnen haben. Wie bei jedem neuen Flugzeugtyp, der in die Flotte aufgenommen wird, hat Air France zwei „harte Kerne“ eingerichtet, einer besteht aus Piloten und...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Gil Roy

zum Aerobuzz.de
Gil Roy hat Aerobuzz.fr 2009 gegründet. Er arbeitet seit 1981 hauptberuflich als Journalist. Sein Fachwissen in den Bereichen Allgemeine Luftfahrt, Luftverkehr und Nachhaltigkeit der Mobilität lassen ihn häufig als Autor in verschiedenen Fachpublikationen, aber auch in allgemeinen Medien (Air & Kosmos, l'Express, Aviasport...) erscheinen. Er ist Chefredakteur von Aerobuzz und Autor von sieben Büchern. Gil Roy hat den Literaturpreis des Aéro-Club de France erhalten und ist Träger der Médaille de l'Aéronautique.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.