Homepage » Luftverkehr » Airbus hat die erste in Mobile gebaute A220 an Delta Air Lines geliefert

Airbus hat die erste in Mobile gebaute A220 an Delta Air Lines geliefert

Seit gestern werden zwei Airbus-Flugzeugfamilien aus dem Werk in Mobile im US-Bundesstaat Alabama ausgeliefert. Der Hersteller hat die erste in den USA endmontierte A220 an Delta Air Lines übergeben. Delta ist damit der größte Betreiber des Musters und die erste Fluggesellschaft in Nordamerika, die sowohl die A220-100 als auch die A220-300 betreibt.

23.10.2020

Delta Air Lines hat am 22. Oktober 2020 die erste in den USA gefertigte A220-300 übernommen. © Airbus

Gestern hat Airbus in seinem Werk in Mobile im US-Bundesstaat Alabama den ersten dort gebauten Airbus A220 an einen Kunden übergeben. Das von zwei PW1512G-Getriebefans angetriebene Flugzeug (MSN55070) trägt jetzt die Registrierung N302DU und flog gestern noch von Mobile nach Atlanta. Delta Air Lines betreibt mit dieser A220-300 nun 33 Flugzeuge der A220-Familie. Neben 32  Exemplaren der kürzeren Version A220-100 ist die gestern ausgelieferte N302DU die erste A220-300 im Bestand von Delta Air Lines.

Delta hat 95 A220 bestellt

Die Fluggesellschaft aus Atlanta im US-Bundesstaat Georgia steht derzeit mit 45 A220-100 sowie 50 A220-300 im Auftragsbuch des Herstellers. Allerdings sind nicht alle A220 des Carriers derzeit auch im Einsatz. Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie hat Delta Air Lines zehn ihrer A220 auf dem Flughafen von San Bernadino in Kalifornien vorübergehend geparkt.

Jeffrey Knittel, der Vorsitzende und Hauptgeschäftsführer (CEO) von Airbus Americas, Inc., sagte: „Die Auslieferung der ersten in den USA gebauten A220-300 ist ein historischer Moment, der die wachsende industrielle Präsenz von Airbus in Nordamerika unterstreicht und uns alle sehr stolz macht. Wir freuen uns darauf, Passagiere an Bord dieser brandneuen A220-300 zu sehen, die stolz in Mobile, Alabama, gebaut wurde.“

Bis Ende September hatte Airbus 123 A220 an sieben Betreiber ausgeliefert. Delta Air Lines ist der größte Nutzer des Musters. Die anderen Fluggesellschaften, die das Muster betreiben, sind: Swiss, airBaltic, Air Canada, Air Tanzania, Egyptair und Korean Air.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Airbus bietet die A220 nun auch als Business Jet ACJ TwoTwenty an

Behörde warnt A220-Betreiber vor Regenwasser im Avionikabteil

airBaltic fliegt als erste Airline weltweit nur noch Airbus A220

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.