Homepage » Luftverkehr » Avianca streicht A320neo-Orders und verschiebt Lieferungen

Avianca streicht A320neo-Orders und verschiebt Lieferungen
premium

Das Jahr 2019 sollte den beiden großen zivilen Flugzeugherstellern Airbus und Boeing neue Rekorde bescheren. Doch nun haben beide mit unterschiedlichen, aber unerwarteten Problemen zu kämpfen.

18.03.2019

Avianca muss Geld sparen und hat deshalb 17 Bestellungen für Airbus-Narrowbodies storniert und Auslieferungen für ausstehende Aufträge verschoben. © Airbus

Was eigentlich ein neues Rekordjahr für Airbus und Boeing werden sollte, könnte sich plötzlich zu einem Annus horribilis, zu einem schrecklichen Jahr, für die Flugzeughersteller entwickeln. Boeing hat mit den Folgen der 737 MAX-Abstürze und dem Grounding des Musters zu kämpfen, und Airbus hat das Problem, dass Kunden ihre Bestellungen bereinigen. Zuletzt hatte Etihad Airways eine feste Bestellung für 40 A350 XWB storniert. Die Annullierung einiger A380-Aufträge durch Emirates und Qantas hatte im Februar zur Ankündigung geführt, dass die A380-Produktion...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.