Homepage » Luftverkehr » Cosmic Aerospace will E-Airliner mit 1.000 Kilometer Reichweite bauen

Cosmic Aerospace will E-Airliner mit 1.000 Kilometer Reichweite bauen

Die Cosmic Skylark soll als elektrisch angetriebenes Regionalflugzeug vom Start weg schon 1.000 Kilometer Reichweite erreichen. Die Konstrukteure setzen nicht auf große Fortschritte in der Batterietechnologie, sondern auf Leichtbau und eine hohe aerodynamische Effizienz des Flugzeugs.

6.02.2024

Cosmic Aerospace arbeitet an einem elektrisch angetriebenen Regionalflugzeug mit 1.000 Kilometer Reichweite. © Cosmic Aerospace

Das belgisch-amerikanische Start-up-Unternehmen Cosmic Aerospace hat heute bekanntgegeben, dass es 4,5 Millionen US-Dollar (umgerechnet 4,2 Millionen Euro) Risikokapital eingesammelt hat, um das Projekt des elektrisch angetriebenen Regionalflugzeugs Cosmic Skylark mit einer Reichweite von rund 1.000 Kilometern (540 nautische Meilen) weiter voranzutreiben. Seit 2022 residiert das Start-up in einem Gebäude am Limburg Regional Airport in Belgien, der etwa zwischen Aachen und Brüssel liegt.

Um die Reichweite zu erreichen, wollen die Ingenieure des Unternehmens aber nicht auf Technologiesprünge bei der Batterietechnologie warten, sondern wollen dies durch eine geschickte Verknüpfung bekannter Technologien schaffen. Der Tragflügel des Flugzeugs verfügt über eine sehr hohe Streckung und sorgt damit für eine höhere aerodynamische Effizienz im Vergleich zu heutigen Regionalflugzeugen. Außerdem sind die Triebwerke in den Tragflächen integriert. Die ersten aerodynamischen Tests der Tragflächen wurden schon im vergangenen Jahr erfolgreich abgeschlossen.

Cosmic setzt auf heutige Batterietechnologie

Als Antrieb des für 24 Passagiere ausgelegten Flugzeugs dient ein elektrisch angetriebenes Triebwerksmuster, welches Cosmic selbst entwickelt hat. Das Hyperdrive genannte Triebwerk ist nach Angaben von Cosmic Aerospace bereits 2022 in Limburg erstmalig gelaufen. Dank des Elektroantriebs gehen die Ingenieure davon aus, dass die Cosmic Skylark zu 50 Prozent der Betriebskosten eines Regionaljets betrieben werden kann.

Der Zeitplan für die Cosmic Skylark ist ambitioniert, aber nicht unmöglich. 2026 soll ein Demonstrator in der Größer der geplanten Skylark fliegen, 2027 will Cosmic Aerospace schon das erste Serienflugzeug in die Luft bringen. Die Zulassung und die Indienststellung der ersten Cosmic Skylark strebt das Unternehmen für das Jahr 2029 an.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf X
Liken Sie uns auf Facebook

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Start-up Elysian entwickelt 90-sitziges Elektroflugzeug E9X

Alpine Air unterzeichnet MoU mit Aura Aero für das Elektroflugzeug ERA

ELECTRON aerospace baut seine Elektroflugzeuge in Teuge

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit 40 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.