Homepage » Luftverkehr » Delta, Air France-KLM und Virgin Atlantic schmieden Bündnis

Delta, Air France-KLM und Virgin Atlantic schmieden Bündnis

Mit Überkreuz-Beteiligungen wollen Delta Air Lines, Air France-KLM und Virgin Atlantic ihre Zusammenarbeit stärken. Sir Richard Branson bleibt der Virgin Atlantic aber als Gesellschafter treu.

17.05.2018

Air France-KLM, Delta Air Lines und Virgin Atlantic haben ihr im vergangenen Jahr angekündigtes Joint-Venture nun in die Tat umgesetzt. © Delta Air Lines

Bereits im Juli vergangenen Jahres haben die Fluggesellschaften Delta Air Lines aus den USA, Air France-KLM aus Frankreich und den Niederlanden sowie Virgin Atlantic aus Großbritannien ihre Absicht kundgetan, durch gegenseitige Beteiligungen ihre Kooperation zu stärken. Delta Air Lines hatte damals zehn Prozent der Anteile an der Air France-KLM für 375 Millionen Euro erworben, während Air France-KLM ankündigte, 31 Prozent der Virgin Atlantic kaufen zu wollen.

Virgin Group stellt den Chairman

Am 15. Mai 2018 haben die Fluggesellschaften nun die entsprechenden Abkommen...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.