Homepage » Luftverkehr » Die erste A321LR für JetBlue Airways steht in der Endmontage

Die erste A321LR für JetBlue Airways steht in der Endmontage
premium

Die US-Billigfluggesellschaft JetBlue Airways wird ab nächstem Jahr Transatlantikflüge anbieten. Dafür hat sie 13 A321LR und 13 A321XLR bei Airbus in Auftrag gegeben. Die Endmontage der ersten A321LR läuft gerade im Werk in Hamburg-Finkenwerder.

23.09.2020

Die erste A321LR für die US-Billigfluggesellschaft JetBlue Airways steht bei Airbus in der Endmontage. © JetBlue

Das erste Langstrecken-Narrowbody-Flugzeug vom Typ Airbus A321LR für die US-Billigfluggesellschaft JetBlue Airways steht im Airbus-Werk in Hamburg-Finkenwerder in der Endmontage. Das Seitenleitwerk des Langstreckenflugzeugs ist bereits aufgesetzt und zeigt eine neue Farbgebung namens „Streamer“, die auf allen 13 bestellten A321LR zu sehen sein wird. Die wellenförmigen Muster sollen einerseits den Ozean repräsentieren, den die A321LR im Dienst von JetBlue regelmäßig überqueren werden, andererseits steht die Lackierung auch für den Jetstream, den die Flugzeuge häufig zu nutzen versuchen, um schneller und treibstoffsparender...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.