Homepage » Luftverkehr » Die erste A380 mit neuer Lufthansa-Lackierung ist fertig

Die erste A380 mit neuer Lufthansa-Lackierung ist fertig

Da bei dem Airbus A380 mit dem Kennzeichen D-AIMD ein C-Check anstand, wurde das Flugzeug nun als erste A380 der Lufthansa mit dem neuen Farbschema lackiert. Bis das letzte Flugzeug der Flotte mit dem neuen Markenauftritt versehen ist, werden noch sechs Jahre vergehen.

8.12.2018

Die D-AIMD wurde im Rahmen eines C-Checks in Guangzhou lackiert. © Lufthansa

Die Neulackierung der Lufthansa-Flotte, die durch den Wechsel des Markenauftritts zu Anfang dieses Jahres notwendig geworden ist, macht Fortschritte. Nun ist mit der D-AIMD "Tokio" der erste Airbus A380 der Kranich-Airline mit dem neuen Farbkleid versehen worden.

Lufthansa: Neuer Markenauftritt

[gallery ids="4387237,4386411,4388422,4388423,4385640,184421,4385597,183343,183334,182780,182783,4388419,4388420"] Das Flugzeug ist der vierte Airbus A380, der zur Lufthansa-Flotte gestoßen ist. Die Airline hatte dieses Exemplar im November 2010 übernommen. Nun stand ein C-Check bei dem Flugzeug an, mit dem die Lufthansa Technik die chinesische Firma Guangzhou Aircraft Maintenance Engineering...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.