Homepage » Luftverkehr » EASA und FAA haben die A321LR zugelassen

EASA und FAA haben die A321LR zugelassen

Überschattet von der Insolvenz eines Erstkunden für das Muster, hat Airbus die Zulassung für das Langstreckenmodell des Airbus A321neo von der europäischen Luftfahrtbehörde EASA und der US-Luftfahrtbehörde FAA bekommen.

4.10.2018

Die EASA und die FAA haben zeitgleich am 02. Oktober 2018 die A321LR zugelassen. © S. Ramadier/Airbus

Die europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) und die US-Luftfahrtbehörde FAA haben Airbus am 2. Oktober die Urkunde für die Musterzulassung des Airbus A321LR überreicht. Der Flugzeugtyp war am 31. Januar dieses Jahres in Hamburg zu seinem Erstflug gestartet. Herausragendes Merkmal der neuen Version A321LR ist ihre Reichweite von 4.000 nautischen Meilen (7.408 Kilometer), über die sie 206 Passagiere ohne Zwischenlandung transportieren kann. Diese Reichweite wird durch den Einbau von bis zu drei Zusatztanks (ACT - Additional Center Tanks) im Frachtraum...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.