Homepage » Luftverkehr » Eine neue ATR 42-600 für die Air Saint-Pierre

Eine neue ATR 42-600 für die Air Saint-Pierre
premium

Eine äußerst anspruchsvolle Art der Fliegerei erwartet die neue ATR 42-600 der Fluggesellschaft Air Saint-Pierre. Sie wird auf der Inselgruppe Saint-Pierre et Miqueleon südlich von Neufundland beheimatet sein, wo häufig starke Winde wehen und die Sichten sich nahe am Minimum bewegen.

14.12.2020

Am 11. Dezember 2020 übernahm die Air Saint-Pierre diese ATR 42-600 und überführte sie von Toulouse nach Saint-Pierre. © ATR

Die Fluggesellschaft Air Saint-Pierre der französischen Übersee-Enklave Saint-Pierre et Miquelon im Nordatlantik hat am 11. Dezember eine ATR 42-600 beim Hersteller in Toulouse übernommen. Die Airline hatte das Flugzeug 2018 bestellt. Die neue zweimotorige Turboprop ersetzt eine ATR 42-500, die seit 2009 die Verbindung zwischen der Inselgruppe südlich von Neufundland und Halifax, Montreal und den Magdalen-Inseln auf dem Luftweg sicherstellte.

Seitenwind bis 45 Knoten

Eine Crew der Air Saint-Pierre überführte die ATR 42-600 von Toulouse über Großbritannien, Island und Goose Bay in...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.