Homepage » Luftverkehr » Finnair wird ihre Jets mit mehr Biofuel von Neste betanken

Finnair wird ihre Jets mit mehr Biofuel von Neste betanken

Die Finnair hat mit dem Biofusel-Hersteller Neste eine Vereinbarung geschlossen, damit die Airline mehr nachhaltigen Treibstoff einsetzen kann.  Der Kraftstoff hat das Potenzial, die CO2-Emissionen der Finnair-Flüge um bis zu 80 Prozent zu senken. 

5.03.2020

Neste und Finnair haben einen Vertrag zur Ausweitung ihrer Zusammenarbeit bei Biofuel geschlossen. © Neste

Durch die Nutzung von nachhaltigem Treibstoff (Sustainable Aviation Fuel/SAF) können Fluggesellschaften ihren CO2-Ausstoß deutlich verringern. Im Vergleich zu fossilen Kraftstoffen können sie die CO2-Emissionen um bis zu 80 Prozent verringern und sind deshalb ein wichtiger Faktor bei der Betrachtung der Nachhaltigkeit von Fluggesellschaften. Die finnische Firma Neste, der größte Hersteller von nachhaltigem Flugkraftstoff aus erneuerbaren Abfällen und Reststoffen, hat nun auch mit der finnischen Fluggesellschaft Finnair eine Vereinbarung über eine größere Nutzung von Biofuel getroffen.

Finnair will CO2-neutral werden

Topi Manner, der Hauptgeschäftsführer...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.