Homepage » Luftverkehr » Frankfurt kratzt an der 70-Millionen-Passagiere-Marke

Deutschlands aufkommensstärkster Airport hat im vergangenen Jahr bei den Passagierzahlen noch einmal überdurchschnittlich zugelegt: Mit über 69,5 Millionen Fluggästen nutzten mehr Menschen als jemals zuvor das Luftverkehrs-Drehkreuz Frankfurt Airport. Allerdings schwächelte das Frachtaufkommen leicht.

14.01.2019

Der Flughafen Frankfurt hat 2018 mit 69,5 Millionen Passagieren einen neuen Rekord aufgestellt, während das Frachtaufkommen mit -0,7 Prozent leicht rückläufig war. © Volker K. Thomalla

69.514.414 Passagiere und damit 7,8 Prozent mehr als 2017 nutzten den  Flughafen Frankfurt im Jahr 2018 und bescherten dadurch dem Betreiber Fraport AG eine neue Bestmarke bei den Fluggastzahlen. Nie zuvor in der Geschichte waren mehr Fluggäste in Frankfurt gezählt worden und nie zuvor hat es in der Geschichte des Airports einen höheren absoluten Zuwachs innerhalb eines Jahres gegeben. Im Vergleich zum Vorjahr legte das Aufkommen um rund 5 Millionen Passagiere zu. Im Vergleich zu 2017 nahm auch die Wachstumsdynamik bei den Fluggastzahlen sogar noch zu, denn 2017 hatten die Fluggastzahlen „nur“ um 6,1 Prozent zugelegt.

Der Flughafenbetreiber führt das starke Wachstum sowohl auf neu angebotene Ziele ab Frankfurt als auch auf eine Erhöhung der Frequenzen durch die Airlines zurück. „Das vergangene Jahr hat erneut gezeigt, dass das Produkt ‚Fliegen‘ sehr gefragt ist. In Frankfurt haben unsere Rolle als eines der führenden europäischen Drehkreuze bestätigt“, sagte der Fraport-Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Schulte. „Gleichzeitig brachte das enorme Wachstum in der Luftfahrt insgesamt große Herausforderungen für uns und die gesamte Branche mit sich. Wir arbeiten gemeinsam mit unseren Partnern daran, die Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit im Luftverkehr wieder zu verbessern.“

Pünktlichkeit ist gesunken

Flugverspätungen und -ausfälle durch Wetter und Streiks sowie die Verlegung von fünf Lufthansa-Airbus A380 von Frankfurt nach München haben ein noch stärkeres Wachstum am Flughafen der Main-Metropole im vergangenen Jahr verhindert. Nach Angaben der Fraport AG lag die Pünktlichkeit aller Flüge in Frankfurt im vergangenen Jahr nur noch bei 69,1 Prozent. Die Zahl der Flugbewegungen stieg 2018 parallel zu den Fluggastzahlen um 7,7 Prozent auf 512.115 Starts und Landungen.

Im Gegensatz zu den Rekordzahlen beim Passagieraufkommen sank 2018 das Frachtaufkommen am Frankfurter Flughafen um 0,7 Prozent auf 2,2 Millionen Tonnen. Hier machten sich nach Ansicht der Betreibergesellschaft vor allem die gestiegenen Unsicherheiten im weltweiten Handel insbesondere in der zweiten Jahreshälfte bemerkbar.

Das Frankfurter Terminal 3 von der Landseite aus gesehen. © Fraport AG

Die Terminals in Frankfurt haben eine theoretische Kapazität von 64 Millionen Passagieren, eine Zahl die in diesem Jahr erstmalig deutlich überschritten wurde. Um die erwarteten Zuwächse der Zukunft überhaupt bewältigen zu können, baut die Fraport AG derzeit das Terminal 3 auf der ehemaligen US Air Force Base. Das T3 bietet eine Kapazität von 14 Millionen Fluggästen. Es wird mit einem automatischen Personen-Transport-System mit den bestehenden Terminals verbunden. Der erste Bauabschnitt soll 2023 in Betrieb gehen.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere Verkehrszahlen deutscher Airports:

Bremen

Hamburg

Düsseldorf

Memmingen

München

Nürnberg

Stuttgart

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.