Homepage » Luftverkehr » Global Airlines hat ihren ersten Airbus A380 in Besitz genommen

Global Airlines hat ihren ersten Airbus A380 in Besitz genommen

Der erste Airbus A380 für die neue britische Fluggesellschaft Global Airlines ist jetzt in einem europäischen Land registriert. Das Riesen-Flugzeug soll in den nächsten Wochen nach Europa überführt werden, um vor dem Premierenflug mit zahlenden Passagieren eine gründliche Instandhaltung zu durchlaufen.

3.02.2024

Dieser Airbus A380 wird als 9H-GLOBL fliegen. Er stand zuvor bei China Southern im Dienst. © Global Airlines

Die 2021 gegründete britische Fluggesellschaft Global Airlines des Unternehmers James Asquith wurde nicht richtig ernst genommen, als sie nach ihrer Gründung bekanntgab, mit Airbus A380 an den Start gehen zu wollen. Das neue Luftfahrtunternehmen verfolgt das Ziel, die „goldene Zeit des Reisens“ wieder zurückzubringen. Dazu will sie noch in diesem Jahr mit vier Airbus A380 mit jeweils 471 Passagiersitzen in drei Klassen den Flugbetrieb aufnehmen. Die ersten Strecken sollen von Europa über den Atlantik führen.

Airbus A380 9H-GLOBL

Nachdem Global Airline bereits im Frühjahr 2023 mit dem Kauf des Airbus A380 (MSN120), der zwischen 2013 und 2021 für China Southern flog, einen wichtigen Schritt in Richtung Aufnahme des Flugbetriebs gemacht hatte, machte sie am 2. Februar den nächsten wichtigen Schritt in ihrer Geschäftsentwicklung: Das Flugzeug wurde an diesem Tag im Luftfahrtregister von Malta mit dem Kennzeichen 9H-GLOBL eingetragen, da es zunächst von der portugiesischen Fluggesellschaft Hi Fly im Auftrag von Global Airlines betrieben wird. Das Kennzeichen 9H-GLOBL der A380 ist eine Besonderheit, denn bislang hat Malta ausschließlich Flugzeugkennzeichen vergeben, bei denen hinter der Länderkennung 9H- drei Buchstaben standen, und nicht fünf, wie bei 9H-GLOBL.

Seit 2022 nicht mehr in der Luft

Nach der Außerdienststellung bei China Southern war der Airbus A380 nach Mojave in Kalifornien überführt worden. Dort stand der Vierstrahler seit Ende 2022, eigentlich ohne echte Hoffnung, je wieder zu fliegen. Nun wird er wieder flottgemacht, um in den nächsten Wochen nach Europa überführt zu werden.

Asquith teilte mit: „Der Erwerb eines Flugzeugs ohne Schulden, ohne Leasing und ohne Finanzierung ist keine leichte Aufgabe, und unser Team hat fantastische Arbeit geleistet, um dieses Ziel zu erreichen. Wir haben uns bei Global vorgenommen, die Dinge anders anzugehen und eine solide Grundlage für den Betrieb einer Fluggesellschaft zu schaffen. Manche Dinge brauchen etwas mehr Zeit, wenn man das volle Eigentum an den Vermögenswerten hat, aber wir sind überzeugt, dass dies Global langfristig gut aufstellen wird. Ich bin sehr stolz auf diesen Tag und gratuliere dem Team von Global. Vor uns liegen ein paar sehr wichtige Wochen und noch viel mehr, woran wir hinter den Kulissen fleißig gearbeitet haben.“

Im November des vergangenen Jahres hatte Global Airlines bekanntgegeben, dass das zur Avia Solutions Group gehörende Maintenance-Unternehmen Jet MS Completions die Innenausrüstung des Airbus A380 installieren wird. Die Gestaltung der Kabine überlässt Global Airlines der britischen Agentur Factorydesign, die weltweit auch für andere Fluggesellschaften tätig ist.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf X
Liken Sie uns auf Facebook

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Lufthansa holt zwei weitere Airbus A380 zurück

Etihad holt vier Airbus A380 zurück in den Flugbetrieb

Airbus A380 wird Open-Fan-Erprobungsplattform

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit 40 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.