Homepage » Luftverkehr » IATA: Luftfrachtaufkommen erreicht wieder Vorkrisen-Niveau

IATA: Luftfrachtaufkommen erreicht wieder Vorkrisen-Niveau
premium

Während das weltweite Passagieraufkommen im Januar weiter zurückgegangen ist, zeigt sich das globale Luftfachtaufkommen als robuster Antrieb des derzeitigen Luftverkehrs. Im Januar lag das Air-Cargo-Aufkommen erstmalig wieder auf dem Niveau, dass es vor dem Ausbruch des Coronavirus hatte.

3.03.2021

Nach Angaben der IATA hat das weltweite Luftfracht-Aufkommen im Januar 2021 wieder das Vorkrisen-Niveau erreicht. © Volker K. Thomalla

Der Airline-Verband International Air Transport Association (IATA) hat bekanntgegeben, dass das Luftfrachtaufkommen im Januar 2021 weiter gestiegen sei und auf dem Niveau von vor der Covid-19-Krise angelangt sei. Im Vergleich zum Januar 2019 seien die Cargo-Tonnen-Kilometer (CTK) um 1,1 Prozent, und im Vergleich zum Dezember 2020 sogar um 3,0 Prozent gestiegen. In Afrika und Nordamerika fiel das Wachstum mit 21,1 beziehungsweise 11,7 Prozent im Vergleich zum Januar 2019 besonders hoch aus. Parallel dazu sank die angebotene Frachtkapazität. Aufgrund der dramatisch niedrigen...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.