Homepage » Luftverkehr » Irkut testet die MC-21 auf überfluteten Start- und Landebahnen

Irkut testet die MC-21 auf überfluteten Start- und Landebahnen
premium

Die Versuchsreihen zum Verhalten eines neuen Flugzeugs beim Rollen über überflutete Pisten sind immer sehr spektakulär und für den Hersteller von entscheidender Bedeutung. Die Irkut Corporation testet gerade ihren neuen Narrowbody MC-21 in Uljanowsk und kommt damit der geplanten und immer wieder verschobenen Zulassung einen wichtigen Schritt näher.

17.07.2020

Die Irkut Corporation hat mit den Tests des Single Aisle Jets MC-21 auf überfluteten Pisten begonnen. © UAC

Die Irkut Corporation, ein Tochterunternehmen der staatlichen russischen United Aircraft Company (UAC), hat auf dem Flughafen Uljanowsk-Vostochny östlich der Stadt Uljanowsk an der Wolga mit den Tests der MC-21 auf überfluteten Pisten begonnen. Bei diesen Tests mit dem neuen Standardrumpf-Flugzeug geht es darum festzustellen, ob Wasser auf der Start- und Landebahn zu Problemen beim Betrieb eines neuen Flugzeugtyps führt. Die Testingenieure haben dazu auf der Piste des Airports einen 70 Meter langen und 20 Meter breiten Pool errichtet, der mit Wasser...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.