Homepage » Luftverkehr » KLM stellt ihre Boeing 747 noch im März außer Dienst

KLM stellt ihre Boeing 747 noch im März außer Dienst

Die KLM Royal Dutch Airlines beendet nun das Kapitel Boeing 747 vorzeitig: Die Coronakrise zwing die Fluggesellschaft, die Ausmusterung ihres bisherigen Flaggschiffs um neun Monate vorzuziehen.

14.03.2020

Die KLM Royal Dutch Airlines hat die für Anfang 2021 vorgesehen Ausmusterung ihrer Boeing 747 auf den März 2020 vorgezogen. © Depositphotos

Die niederländische Fluggesellschaft KLM Royal Dutch Airlines hat angekündigt, die Ausmusterung ihrer verbleibenden Boeing 747-400 Jumbo Jets zu beschleunigen. Statt bis zum Januar 2021 soll nun der letzte Flug eines Jumbo Jets in den Farben der Fluggesellschaft am 26. März 2020 stattfinden, also in weniger als zwei Wochen. Die Coronakrise (Covid-19) hat zu einem massiven Nachfrageeinbruch geführt, so dass die Flugzeuge mit einer wirtschaftlich nicht akzeptablen Auslastung auf der Langstrecke fliegen. Die vom US-Präsidenten verhängte Einreisesperre in die USA für...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.