Homepage » Luftverkehr » KLM und Qantas haben sich von der Boeing 747 verabschiedet

KLM und Qantas haben sich von der Boeing 747 verabschiedet

Die Coronakrise wird zum Killer der vierstrahligen Großraumflugzeuge im Passagierdienst. Gestern hat die Boeing 747 sowohl bei der Qantas als auch bei der KLM ihren letzten Flug hinter sich gebracht. Angesichts der Ausgangsbeschränkungen waren es Abschiede ohne Pomp von einem Muster, das über Jahrzehnte bei beiden Airlines die Rolle des Flaggschiff inne hatte.  

30.03.2020

Die KLM Royal Dutch Airlines hat die für Anfang 2021 vorgesehen Ausmusterung ihrer Boeing 747 auf den März 2020 vorgezogen. © Depositphotos

Am vergangenen Wochenende haben zwei weitere renommierte internationale Fluggesellschaften ihre letzten Flüge mit der Boeing 747 unternommen. Sowohl bei der niederländischen KLM als auch bei der australischen Qantas haben die  Jumbo Jets ihre finalen Flüge in den Farben der Airlines absolviert.

747 bei KLM und Qantas

[gallery ids="4395617,4395616,184201,180964,4395433,181862,181383"] Am Sonntag flog die Boeing 747-400 mit dem Kennzeichen VH-OEE den letzten Flug eines Jumbo Jets im Dienst von Qantas. Mit dem Flug QF28 holte der vierstrahlige Großraumjet gestrandete Australier von Santiago de Chile nach...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.