Homepage » Luftverkehr » MC-21-300 hat Vereisungstests abgeschlossen

Das russische Verkehrsflugzeug MC-21-300 hat eine weitere Hürde auf dem Weg zur Musterzulassung genommen: Eine Crew des Herstellers testete das Verhalten des Flugzeugs unter echten Vereisungsbedingungen. Dazu musste sie mehrere Tage lang vom Flughafen Archangelsk im russischen Norden aus starten.

9.04.2021

Die MC-21-300 absolvierte im Frühjahr 2021 vom Flughafen Archangelsk aus die Tests für Flüge in bekannten Vereisungsbedingungen. © United Aircraft Corporation

Der erste Prototyp des russischen Single Aisle Jets MC-21-300 ist jetzt zum Flugtestzentrum nach Schukowski zurückgekehrt, nachdem der in den vergangenen Wochen in Archangelsk im Norden Russlands Testflüge unter natürlichen Vereisungsbedingungen durchgeführt hatte, teilte der Hersteller PJSC Irkut Corporation nun mit. Das von zwei Pratt & Whitney PW1400G-Getriebefans angetriebene Verkehrsflugzeug hatte von Archangelsk aus 14 Flüge mit einer Dauer zwischen drei und fünf Stunden absolviert. Dabei nutzte die Crew die für ein solches Vorhaben passenden Wetterbedingungen über dem russischen Nordpolarmeer zwischen...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.