Homepage » Luftverkehr » Neue Cargo-Airline GlobalX will zehn Airbus A321-Frachter leasen

Neue Cargo-Airline GlobalX will zehn Airbus A321-Frachter leasen

Die in Miami im US-Bundesstaat Florida beheimatete Global Crossing Airlines (GlobalX) kleckert nicht, sie klotzt: Sie will bis 2023 nicht weniger als zehn Airbus A321-Umbaufrachter in Dienst stellen. Die Flugzeuge will GlobalX im eigenen Flugbetrieb betreiben und anderen Kunden im Rahmen von Wet-Lease-Verträgen (ACMI) anbieten.

21.10.2020

Die Start-up-Cargo Airline Global Crossings Airlines (GlobalX) will zehn A321-Frachter von Vallair leasen. © GlobalX

Das Luxemburger Leasingunternehmen Vallair hat von der in Gründung begriffenen Frachtfluggesellschaft Global Crossing Airlines Inc (GlobalX) aus den Vereinigten Staaten eine Kaufabsichtserklärung (Letter of Intent) über zehn Airbus A321-Umbaufrachter erhalten. Wenn diese Vereinbarung in ein Festbestellungen umgewandelt wird, wäre es der größte Auftrag, der jemals für den A321-Umbaufrachter unterzeichnet wurde.

GlobalX will das erste Flugzeug schon im dritten Quartal 2021 übernehmen und seine Flotte schnell aufbauen. Bereits im zweiten Quartal 2023 will die neue Fracht-Airline alle zehn A321F übernommen haben.

Die Nachfrage nach Luftfrachtkapazitäten sei während der Covid-19-Pandemie gestiegen, so Vallair. Die Bestellungen von Kunden per Internet hätten zu einem vergrößerten Luftfrachtaufkommen beigetragen. eCommerce sei die treibende Kraft für die Nachfrage. Der Airbus A321F sei das ideale Flugzeug als Umbaufrachter, ist Vallair überzeugt. Das Unternehmen arbeitet schon seit 2015 an Umbaufrachtern. Es hat erst im August 2019 einen Leasingvertrag für drei A321F mit der australischen Qantas Freight abgeschlossen. Im Februar 2018 hatte Vallair als Erstkunde zehn A321-Umbauten bei den Elbe Flugzeugwerken in Auftrag gegeben. Das Kalkül ging auf, denn mit dem GlobalX-Auftrag stiege die Zahl der bei Vallair beauftragten A321 Freighter auf 15. Auch SmartLynx aus Malta will zwei A321F über Vallair leasen.

A321F sind effiziente Frachtflugzeuge

Vallair geht davon aus, dass die A321-Umbaufrachter rund 20 Prozent weniger Treibstoff pro Tonne Fracht verbrauchen werden als die heute verwendeten Narrowbody-Frachter der vorherigen Generation. Alistair Dibisceglia, Chief Leasing Officer der Vallair, bemerkte: „Die A321F erweist sich als das Flugzeug der Wahl für Frachtunternehmen weltweit. Der untere Frachtraum der A321F bietet nicht nur eine größere volumetrische Kapazität, sondern ermöglicht auch den Transport von zehn Containern zusätzlich zu den vierzehn Frachtpositionen, die auf dem oberen Frachtdeck zur Verfügung stehen. Diese Fähigkeit, Containerfracht anzubieten, ist ein echtes Verkaufsargument für die A321F, da sie die Effizienz durch kürzere Umschlagzeiten erhöht und die Gewichts- und Schwerpunktberechnungen erleichtert.“

Ed Wegel, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von GlobalX, sagte: „Wir freuen uns sehr diese Vereinbarung mit Vallair zu unterzeichnen. Dies ist eine beispiellose Gelegenheit, und wir sind in einer einzigartigen Position, um das Potenzial zu maximieren. In den nächsten sechs Monaten beabsichtigen wir, Flugzeugverträge sowohl für unseren gegenwärtigen als auch für unseren künftigen Bedarf bis Ende 2022 abzuschließen. Wir haben uns immer darauf konzentriert, die Effizienz der Flugzeuge der A320-Familie zu nutzen, und diese bahnbrechenden A321-Umrüstungen durch Vallair haben es uns ermöglicht, dies auf unsere Frachtkapazitäten auszuweiten. Wir freuen uns auf die Zukunft und sehen einer für beide Seiten vorteilhaften Partnerschaft entgegen.“

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Der erste Airbus A321P2F-Umbaufrachter ist geflogen

Qantas wird drei Airbus A321-Umbaufrachter in Dienst stellen

Boeings 737-800-Umbaufrachter erhält Zulassung

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.