Homepage » Luftverkehr » Neue Destinationen für die A330 der airberlin

Neue Destinationen für die A330 der airberlin

Die Langstreckenflotte der airberlin wird nach dem 15. Oktober nicht mehr benötigt, denn an diesem Tag findet der letzte Langstreckenflug der insolventen Airline mit einem Großraumflugzeug statt. Der Leasinggeber der airberlin-A330 hat für einen Teil der Widebodies schon eine Anschlussverwendung gefunden.

27.09.2017

AerCap, die Leasingfirma, der die A330 der airberlin gehören, hat schon Leasingnehmer für einen Teil der Flugzeuge gefunden. © V. K. Thomalla

Die in den Niederlanden beheimatete Flugzeugleasinggesellschaft AerCap hat bereits die ersten Airbus A330-200 von der insolventen airberlin abgezogen. Für sechs dieser Großraumflugzeuge hat die Leasinggesellschaft bereits Anschlussaufträge erhalten. Malaysia Airlines aus Kuala Lumpur hat heute bekanntgegeben, dass sie als Ersatz für sechs ältere Boeing 737 sechs A330-200 von AerCap leasen werden. Die von Pratt & Whitney PW4000-Turbofans angetriebenen Flugzeuge werden zunächst für sechs Jahre gemietet und sollen ab Februar 2018 nach den gewünschten Modifikationen (Einrüstung eines neuen Inflight-Entertainment Systems und WiFi)...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.