Homepage » Luftverkehr » Neuer BER-Eröffnungstermin: Der Oktober 2020 soll’s nun sein

Neuer BER-Eröffnungstermin: Der Oktober 2020 soll’s nun sein

Der Aufsichtsrat der Berliner Flughäfen hat sich dazu durchgerungen, einen neuen Termin für die Eröffnung des BER zu nennen. Nun soll der Berliner Hauptstadtflughafen im Oktober 2020 in Betrieb gehen.

15.12.2017

Ab Oktober 2020 soll das Hauptterminal des BER endlich in Betrieb gehen. © Flughafen Berlin Brandenburg

Heute hat der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg seit den Vormittagsstunden getagt und hat sich auf der Sitzung auf einen Eröffnungstermin für den Pannen-Airport BER geeinigt. Gegen 17.00 Uhr traten der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Staatssekretär Rainer Bretschneider sowie der Vorsitzende der Geschäftsführung, Engelbert Lücke Daldrup, vor die Presse und verkündeten den neuen Termin. Es ist mittlerweile der siebte Eröffnungstermin, den die BER-Verantwortlichen nennen.

Inhaltliche Schwerpunkte der Aufsichtsratssitzung, so die Flughafengesellschaft, waren neben einzelnen Sachthemen wie Brandschutz, Türen, Sprinkler vor allem Aspekte der Belastbarkeit der jetzt vorgenommenen Risikoeinschätzung vor dem Hintergrund der Erfahrungen mit der Beständigkeit der Terminprognosen der letzten Jahre.

Neuer Terminplan hat Puffer

Der BER soll nun im Oktober 2020 seinen Betrieb aufnehmen. Lütke Daldrup sagte: „Mit der heutigen Aufsichtsratssitzung beginnen wir die letzte Phase zur Fertigstellung des Terminals und damit zum Start des BER. Es ist wichtig, dass der Aufsichtsrat nach engagierter Debatte den Eröffnungstermin Oktober 2020 unterstützt. Der Termin ist belastbar und verlässlich. Damit schaffen wir Sicherheit und Orientierung.“ Er ergänzte: „Der Terminplan enthält ausreichend Puffer.“

Staatssekretär Bretschneider sagte: „Ich bin davon überzeugt, dass die jetzige Planung Hand und Fuß hat. Mich hat die heutige Diskussion überzeugt. Jetzt wird es darauf ankommen, die Planung auch sachgerecht und zielgerichtet umzusetzen. Und es geht darum, verlorenes Vertrauen wieder zurück zu gewinnen.“

Durch die nun erst in drei Jahren erwartete Eröffnung werden sich nach Expertenschätzung die Baukosten für das Gesamtprojekt um mindestens 500 Millionen Euro verteuern. Der Aufsichtsrat will den genauen Finanzierungsbedarf nun schnellstmöglich ermitteln. Die Flughafengesellschaft soll alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten der Eigen- und Fremdfinanzierung nutzen. Über die Finanzierung bis zur Eröffnung wird der Aufsichtsrat in seiner Sitzung Anfang März 2018 beraten.

Volker K. Thomalla

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Berliner Flughäfen weisen Berichte über neuen Mängel am BER zurück

Berliner haben für den Weiterbetrieb von Tegel gestimmt

Termin ILA Berlin 2018

 

 

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.