Homepage » Luftverkehr » Pacific Airlines hat den Flugbetrieb eingestellt

Pacific Airlines hat den Flugbetrieb eingestellt

Low Cost ist nicht immer und überall ein Modell für einen erfolgreichen Geschäftsbetrieb. Da musste auch die vietnamesische Fluggesellschaft Pacific Airlines erfahren, die gerade strauchelt. Mit einer Umstrukturierung und mit Hilfe ihrer Muttergesellschaft Vietnam Airlines will sie nun den Turnaround schaffen.

24.03.2024

Ein Airbus A320 der vietnamesischen Fluggesellschaft Pacific Airlines. © Wikimedia Commons/Tungth275

Obwohl der Luftverkehr sich von dem Einbruch der Nachfrage im Zuge der weltweiten Coronakrise wieder erholt, gibt es auch Fluggesellschaften, die in Zeiten des Aufschwungs in wirtschaftliche Probleme geraten und ihren Betrieb einstellen müssen.

Die vietnamesische Fluggesellschaft Pacific Airlines – eine Tochter der staatlichen Vietnam Airlines – fällt in diese Kategorie. Sie musste nicht nur den Flugbetrieb einstellen, sondern hat auch vorübergehend ihren kompletten Geschäftsbetrieb eingestellt.

Pacific Airlines braucht drei Flugzeuge

Pacific Airlines ist zu 98 Prozent im Besitz von Vietnam Airlines und fungiert als Low-Cost-Tochtergesellschaft. Sie plant eine Umstrukturierung, in deren Rahmen sie drei Flugzeuge von ihrer Muttergesellschaft leasen will. Drei Flugzeuge sind die Mindestausstattung, die eine Airline in Vietnam zur Verfügung haben muss, um eine Betriebserlaubnis zu erhalten.

Zuletzt bestand die Flotte von Pacific Airlines aus fünf Airbus A320, von denen nun vier in Ho-Chi-Minh-Stadt und einer in Hanoi geparkt sind. Die Flugzeuge wurden von den Leasinggebern wieder zurückgenommen.

Die 1991 gegründete Pacific Airlines hat eine bewegte Geschichte: Im Jahr 2007 wurden 30 Prozent der Anteile an die australische Qantas Group verkauft, und die Fluggesellschaft firmierte als Jetstar Pacific. 2020 verkaufte Qantas aber ihre Anteile wieder zurück an Vietnam Airlines, und die Fluggesellschaft wurde erneut in Pacific Airlines umbenannt.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf X
Liken Sie uns auf Facebook

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Comair wird nicht wieder an den Himmel zurückkehren

Azur Air stellt den Flugbetrieb ein und wird abgewickelt

Harte Landung eines Überfliegers: Jet Airways gibt auf

Die WOW Air ist endgültig pleite

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.