Homepage » Luftverkehr » SAF-Nutzung reduziert die Bildung von Kondensstreifen

SAF-Nutzung reduziert die Bildung von Kondensstreifen
premium

Dass die Nutzung von alternativen Treibstoffen den Partikelausstoß deutlich verringert, hatten NASA und DLR schon vor wenigen Jahren nachgewiesen. Nun haben die Forscher ihre Studienergebnisse veröffentlicht, nach dem dieser reduzierte Rußausstoß auch zu einer deutlich verringerten Bildung von Kondensstreifen führt.

20.06.2021

Der Airbus A320 ATRA des DLR bei einem Forschungsflug im Rahmen der ECLIF-I-Messkampagne im Jahr 2015. © DLR

Die NASA und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) haben 2018 eine umfangreiche Flugmesskampagne von der Ramstein Air Force Base aus durchgeführt, um Daten zu sammeln, welchen Einfluss die Verwendung von nachhaltig produziertem Treibstoff auf die Klimawirkungen des Luftverkehrs hat. Die Ergebnisse der Studie haben die Forscher nun im Fachmagazin NATURE veröffentlicht. Es gibt keinen Zweifel an der Klimawirkung des Luftverkehrs. Dabei werden aber die CO2-Emissionen des Luftverkehrs in der Regel überbewertet, denn sie stehen in direkter Korrelation...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.