Homepage » Luftverkehr » Sun Express vergrößert Flotte mit zwei Airbus A320

Sun Express vergrößert Flotte mit zwei Airbus A320

Die türkisch-deutsche Fluggesellschaft Sun Express wird ihre Flotte kurzfristig um zwei Flugzeuge erweitern. Dabei setzt sie auf Airbus A320 und nicht auf die Boeing 737-800, die den Rest der Flotte bildet. Ab August kehrt die Airline außerdem nach Friedrichshafen zurück.

13.02.2019

Sun Express wird in diesem Jahr ihre bestehende Boeing 737-800-Flotte um zwei Airbus A320 ergänzen. © Volker K. Thomalla

Sun Express betreibt nach eigenen Angaben momentan eine Flotte von 81 Boeing 737-800. Nach der Insolvenz der Fluggesellschaft Germania wird das türkisch-deutsche Gemeinschaftsunternehmen nun seine Flotte kurzfristig um zwei Flugzeuge erweitern. Bei diesen beiden Single-Aisle-Jets handelt es sich jedoch nicht, wie zu erwarten gewesen wäre, um zwei Boeing 737-800, sondern um zwei Airbus A320, teilte Sun Express auf Nachfrage von Aerobuzz.de mit.

Kapazität wächst noch schneller

Damit wird die Airline ihre Kapazität in diesem Jahr nicht wie geplant auf 3,5 Millionen Sitzplätze erhöhen, sondern auf 3,67 Millionen. Aus 17 Abflughäfen in Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie Dänemark und Frankreich bietet Sun Express nahezu täglich Verbindungen an die türkische Riviera an. Ab August kehrt die Airline auch an den Flughafen Friedrichshafen zurück. Ursprünglich hatte Sun Express eine Rückkehr an den Bodensee-Flughafen erst für einen späteren Zeitpunkt ins Auge gefasst. Ab Friedrichshafen will der Carrier mehrmals pro Woche nach Antalya fliegen. Den Flughafen Düsseldorf (DUS) fliegt die Ferienfluggesellschaft in Deutschland am häufigsten an: Sechs tägliche Flüge nach DUS stehen im Flugplan der Airlines. Nach Köln/Bonn fliegen die Jets der Sun Express fünf Mal pro Tag und nach Frankfurt drei Mal täglich. Das gesamte Streckennetz der Airline umfasst 90 Destinationen in 30 Ländern.

„Mit unserem Angebot können wir kurzfristig auf den Marktaustritt der Germania reagieren und uns als zuverlässiger Partner des Türkei-Tourismus weiter positionieren. Das starke Wachstum der Sonnendestination Türkei soll auch in Zukunft andauern. Hoteliers, Agenturen, Veranstalter und vor allem Kunden können hier weiterhin auf die SunExpress zählen“, sagte Peter Glade, der Commercial Direktor der Airline.“

Sun Express hat 2014 nicht weniger als 50 neue Boeing 737 MAX 8 bei Boeing bestellt. Die ersten fünf Exemplare aus dieser Bestellung sollen in diesem Jahr geliefert werden. Mit der Einführung des neuen Musters will Sun Express von der bisherigen Firmenpolitik, Flugzeuge ausschließlich zu leasen, abweichen und die 737 MAX selber kaufen.

Volker K. Thomalla

 

 

Liken Sie uns auf facebook!
Folgen Sie uns auf Twitter!

 

 

Auch interessant:

SunExpress trotzt der Türkei-Krise

DFB-Pokalfinale: Eintracht Frankfurt-Logojet bei SunExpress

SunExpress fliegt auf die Minions

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.