Homepage » Luftverkehr » Virgin America übernimmt ersten Airbus A321neo

Virgin America übernimmt ersten Airbus A321neo

Airbus hat heute den ersten Airbus A321neo an einen Kunden übergeben. Empfänger des Zweistrahlers ist die US-Fluggesellschaft Virgin America. Das neue Muster soll am 31. Mai auf der Strecke zwischen San Francisco und Washington, D.C. den Liniendienst aufnehmen.

20.04.2017

Am 20. April hat Virgin America die erste A321neo in Hamburg-Finkenwerder übernommen. © Airbus

Die amerikanische Fluggesellschaft Virgin America hat heute auf dem Airbus-Werkflughafen Hamburg-Finkenwerder den ersten Airbus A321neo übernommen. Das Flugzeug mit dem Kennzeichen N921VA wird im Laufe des Tages zu seinem Ferryflug in die USA starten. Es hatte seinen Jungfernflug – noch mit dem Werkkennzeichen D-AYAL – erst am 7. April absolviert.

Mit der A321neo erweitert die Airline ihre Flotte um ein weiteres Muster. Bislang betreibt sie ausschließlich die Airbus-Typen A319 und A320. Sie will bis zu zehn Exemplare des neuen Twinjet-Musters in Dienst stellen.

Virgin Americas neuer Zweistrahler ist mit Triebwerken des Typs LEAP-1A von CFM International ausgerüstet und verfügt über eine Reichweite von 6.850 Kilometern (3.700 nautischen Meilen). Kunden haben bei der A321neo die Wahl zwischen zwei Triebwerksmustern: Dem LEAP-1A von CFM International und dem PurePower PW1100G-JM. Die neuen Triebwerke, verbunden mit aerodynamischen Verbesserungen wie den Sharklet-Flügelspitzen, bieten den Kunden eine Verbesserung des Treibstoffverbrauchs um mindestens 15 Prozent. Dadurch steigt auch die Reichweite der A321neo im Vergleich zur klassischen A321 um bis zu 500 nautischen Meilen (926 Kilometer).

Die neueste neo-Version der A320-Familie bei Airbus, die A319neo, hatte erst am 31. März 2017 ihren Erstflug absolviert.

Die typische Bestuhlung der A321 in einer Zweiklassenkonfiguration beziffert Airbus mit 185 Sitzen. Maximal möglich sind bei enger Bestuhlung 236 Sitze. Virgin America rüstet ihre A321neo mit 194 Passagiersitzen aus, acht in der Business Class, 186 in der Economy-Klasse.

A321neo ab 31. Mai im Liniendienst

Virgin America wird das neue Muster ab dem 31. Mai im Liniendienst einsetzen. Der Erstflug im kommerziellen Einsatz wird als Flug VX001 auf der Strecke San Francisco-Washington, D.C. stattfinden. Ab Mitte Juni soll die A321neo auch San Francisco-New York befliegen.

Die erste A321neo für Virgin America startete am 20. April in Hamburg-Finkenwerder zu ihrem Überführungsflug in die USA. © Airbus

Die 2004 gegründete Virgin America wurde im vergangenen Dezember von Alaska Airlines aus Seattle übernommen. Die Zusammenlegung der beiden Fluggesellschaften soll 2019 erfolgen. Dann wird der Name und das Logo von Virgin America verschwinden, gaben beide Gesellschaften Ende März dieses Jahres bekannt.

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.