Homepage » Luftverkehr » WestJet feiert ihr 25-jähriges Firmenjubiläum

Mitten in der größten Krise ein Airline-Jubiläum zu feiern, ist ein Wagnis, es sei denn, man nutzt die Chance und macht aus dem Meilenstein der Firmengeschichte ein Ereignis, dass die Mitarbeiter motiviert und die Gäste auf die Rückkehr zur Normalität einstimmt. Der kanadischen Billigfluggesellschaft WestJet ist dieser Spagat gelungen.

2.03.2021

Eine Boeing 737-800 der kanadischen Billigfluggesellschaft WestJet. © V. K. Thomalla

Die kanadische Billigfluggesellschaft WestJet feiert in diesem Krisenjahr des Luftverkehrs ihr 25-jähriges Bestehen. Die am 1. März 1996 von den Unternehmern Clive Beddoe und Mark Hill mit drei Flugzeugen gegründete Fluggesellschaft hat sich im letzten Vierteljahrhundert rasant entwickelt. Derzeit gehören über 160 Flugzeuge zur Flotte des Carriers, der sich als kanadisches Unternehmen versteht und dieses auch durch den Zusatz „proudly“ (stolz) über der kanadischen Flagge auf seinen Flugzeugen kommuniziert.

Die Flotte von WestJet

Den Namen WestJet hat laut Firmengeschichte die Mutter von Mark Hill ins Spiel gebracht, denn man wollte einen anderen, einzigartigen Namen und nicht den typischen Airline-Namen „Air XYZ“ tragen. Schon 1998 stieg die Zahl der beförderten Passagiere auf 1,6 Millionen, 2006 waren es 11,2 Millionen und 2016 schon 20 Millionen.

WestJet verschönert Passagieren Weihnachten

Die Airline macht immer wieder durch besondere Aktionen auf sich aufmerksam. 2013 befragte am Tag vor Weihnachten ein Weihnachtsmann die Passagiere eines WestJet-Fluges nach ihren Weihnachtswünschen. Die Fluggäste ahnten nicht, dass diese Wünsche zu ihrem Zielort übertragen wurden und WestJet-Mitarbeiter losstürmten, um die Geschenke zu besorgen und einzupacken. Es gelang. Nach der Landung fanden die Passagiere ihre Wunschgeschenke mit ihren Namen versehen bei der Gepäckausgabe neben ihren Koffern und Taschen. Das Video, das ein Team von der Aktion aufgezeichnet hatte, wurde rund 50 Millionen Mal auf Youtube aufgerufen.

Bislang hat WestJet rund 200.000 Tickets gemeinnützigen Organisationen zur Verfügung gestellt. Die Mitarbeiter der Fluglinie haben über 575.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit in den Gemeinden geleistet, wo sie stationiert sind. Damit schafft das Unternehmen Vertrauen und Markentreue. Das spiegelt sich auch im Erfolg wider.

2012 hatte die Fluggesellschaft schon ihre 100. Boeing 737NG in Empfang genommen, ein Jahr später gründete sie ihre Regionaltochter WestJet Encore, die mit Turboprop-Flugzeugen des Typs Bombardier Dash 8 Q400 auch Strecken zu Destinationen bediente, die mit Narrowbodies nicht wirtschaftlich beflogen werden können.

Billigflüge auf Langstrecken

2014 wagte WestJet den Sprung über den Atlantik und bot – zunächst saisonal – Transatlantikflüge von Kanada nach Irland an. Die Flüge waren erfolgreich, so dass sich das Management der Airline entschloss, neue Boeing 787-9 zu beschaffen, um weitere Langstreckenziele zu erschließen.

WestJet selbst betreibt heute 115 Single Aisle Jets der Boeing 737-Familie sowie sechs Widebodies des Typs 787-9. Im Februar dieses Jahres hat die Airline als erste kanadische Fluggesellschaft wieder die Boeing 737 MAX in den Flugbetrieb aufgenommen. Der Regionaltochter WestJet Encore gehört eine Flotte von 47 Turboprop-Regionalflugzeugen De Havilland Aircraft of Canada Dash 8-400.

2020 trafen die Auswirkungen der weltweiten Covid-19-Pandemie auch WestJet. Flüge in die Vereinigten Staaten, nach Mexiko und in die Karibik wurden vorübergehend eingestellt. 2020 flog WestJet 90 Prozent weniger Passagiere als noch 2019. 2021 mussten aufgrund der Nachfrageschwäche auch einige innerkanadische Strecken zeitweise ausgesetzt werden.

Aber WestJet wäre nicht WestJet, wenn das Unternehmen nicht optimistisch in die Zukunft blicken würde. Ed Sims, der Hauptgeschäftsführer (CEO) und Präsident der Airline, sagte: „Vor einem Vierteljahrhundert bot WestJet den Kanadiern eine Wahl bei den Fluggesellschaften. Seitdem haben wir im ganzen Land investiert, um Millionen von Kanadiern, die sich den Preis für Flugreisen vorher nicht leisten konnten, mehr Optionen und wettbewerbsfähige Tarife zu bieten. Wir sind den Tausenden von WestJettern dankbar, die sich für den Aufbau unserer Fluggesellschaft eingesetzt haben, und den mehr als 300 Millionen Gästen, die sich entschieden haben, mit uns zu fliegen. Vieles hat sich verändert, aber die Fürsorge bleibt das Herzstück unseres Handelns.“

Zur Feier des 25-jährigen Jubiläums stellte WestJet gestern den ersten Flug der Airline zwischen Calgary und Vancouver mit WestJet-Mitarbeitern des ersten Tages nach, darunter der Kapitän, der Erste Offizier, die Kabinenbesatzung und die Dispatcher. Der Flug, WS129 hatte 140 Gäste an Bord. Als Teil des 25-jährigen Engagements der Fluggesellschaft für die Gemeinden erhält jeder Gast einen Fluggutschein, den er an eine Wohltätigkeitsorganisation seiner Wahl spenden kann. Dieser gilt für einen Hin- und Rückflug für zwei Personen auf dem WestJet-Streckennetz und kann von gemeinnützigen und wohltätigen Organisationen verwendet werden.

Die aktuelle Flotte der WestJet

Muster Anzahl
Boeing 737-600 12
Boeing 737-700 50
Boeing 737-800 39
Boeing 737 MAX 8 14
Boeing 787-9 6
DHC Dash 8-400 47

 

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Recaro stattet die Boeing 787 von WestJet mit Sitzen aus

WestJet hat ihre erste Boeing 787 übernommen

Transport Canada hebt das Flugverbot der Boeing 737 MAX auf

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.