Homepage » Militär - news » Belgien will NH90 durch günstigere Helikopter ersetzen

Belgien will NH90 durch günstigere Helikopter ersetzen

Da braut sich etwas zusammen: Belgien will seine vier NH90 TTH aus Kostengründen gegen kleinere Helikopter tauschen. Der Chef der belgischen Luftstreitkräfte kritisiert, dass die NH90 teurer im Flugbetrieb seien als F-16 Fighting Falcon und dass es für das Muster nur wenig Unterstützung von Seiten der Industrie gebe.

25.06.2020

Die belgischen Streitkräfte sind mit ihren NH90 TTH nicht zufrieden. Die Kosten pro Flugstunde lägen deutlich über denen einer F-16. © Bob Fischer

Die belgischen Streitkräfte überlegen derzeit laut, sich nach nur einer Handvoll Einsatzjahren von vier ihrer acht NH90 in den nächsten Jahren zu trennen und bis dahin die Zahl der Flugstunden mit dem Muster aus Kostengründen deutlich zu reduzieren. Belgien betreibt seit 2014 vier NH90 in der Version TTH (Tactical Transport Helicopter) und seit 2015 vier NH90 NFH (NATO Frigate Helicopter). Die NH90 TTH haben erst im Februar 2017 ihre Initial Operational Capability (IOC) erreicht.

Generalmajor Frederik Vansina, der Kommandeur der belgischen Luftstreitkräfte, kritisierte in der letzten Woche die hohen Wartungs- und Instandhaltungskosten des Musters und sagte, man könne den Helikopter nicht so einsetzen, wie man es erwartet hatte, ohne dabei jedoch ins Detail zu gehen.

Unzufriedenheit mit der Industrie

Die Kosten pro Flugstunde des NH90 lägen zwischen 10.000 und 15.000 Euro über den Flugstundenkosten einer F-16, kritisierte Generalmajor Vansina. „Die NH90 TTH benötigen viel und teure technische Unterstützung. Die Kosten entsprechen nicht den Leistungen des Hubschraubers, so dass wir diese Wahl treffen mussten.“ Dann fügte er einen Satz hinzu, der einigen Sprengstoff enthält und den man als Ohrfeige für den Hersteller interpretieren darf: „Außerdem gibt es wenig industrielle Unterstützung.“

So, wie es derzeit aussieht, wollen die belgischen Streitkräfte ihre NH90 TTH spätestens 2024 ausmustern und dafür 15 kleinere Helikopter beschaffen. Die H145M von Airbus Helicopters ist ein potenzieller Kandidat. Mittelfristig könnte die H145M auch im Rahmen einer Flottenvereinheitlichung die Agusta A109 in Belgien ablösen, die die belgischen Streitkräfte bereits seit 1992 nutzen.

Die NH90 NFH, die in Belgien die Sea King als SAR-Hubschrauber abgelöst haben, sollen aber weiter genutzt werden.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

NH90-Simulator nimmt in De Kooy seinen Betrieb auf

Die Marine hat den ersten NH90 Sea Lion übernommen

Spanien hat weitere 23 NH90 bestellt

5 Kommentare

  • Walter Nohles

    Daran sollte sich die Bundeswehr orientieren, und sich nach Alternativen umsehen .

  • Dirk Böhlke

    Deutschland kauft die Hubschrauber gerne.

  • Robert Winckelsesser

    Die „Eierlegendewollmilchsau“ in die Luft zu bekommen kostet halt viel Geld. Schuld ist der riesige Wunschkatalog der Militärs. Mangelnde Unterstützung durch die Industrie liegt vielleicht an der homöopathischen Menge der Hubschrauber. Es wird Zeit für eine Europäische Armee! Aus vielerlei Gründen ist das eine gute Idee.

  • Christian Springer

    Die Muster H145M und NH90 sind nicht miteinander vergleichbar! Der NH90 ist ein mittelschwere Heli mit 3 Mann Besatzung, 4 Tonnen Nutzlast, oder 20 Soldaten und 4,5 Stunden Einsatzdauer bei einer maximalen Steighöhe von 6000 m. Der H145M ist ein leichter Heli mit 1 bis 2 Mann Besatzung, 1,7 Tonnen Nutzlast, oder 9 Soldaten bei 2,5 Stunden Einsatzdauer und maximal 3000 m Steighöhe.
    Wenn also ein Offizier beide Muster vergleicht sollte er sich zuerst Gedanken über das Einsatzspektrum machen.
    Zu den Kosten:
    Die F16 ist ein Flugmuster aus den 70er Jahren mit stetiger Modifizierung. Ein Triebwerk, „einfacher, billiger“ technischer Ausrüstung. Der NH90 hat die neueste Technik und ist nicht auf low cost entwickelt sondern high end!
    Der belgische Offizier macht hier grundsätzlich etwas falsch. Wenn die NATO der belgischen Armee ein anderes Einsatzspektrum vorgibt als allen anderen Mitgliedern dann kann sich die belgische Armee auch gerne billigeres Gerät beschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.