Homepage » Militär - news » Ungarn erhält einen L-39NG-Simulator von der VR Group

Ungarn erhält einen L-39NG-Simulator von der VR Group

Ab 2024 stellen die ungarischen Luftstreitkräfte die Fortgeschrittenen-Ausbildung ihrer angehenden Fighterpiloten auf die Aero L-39NG um. Um das Training möglichst effektiv zu gestalten, haben sie zusammen mit den Jet-Trainern auch ein musterspezifisches Ausbildungssystem inklusive Full Flight Simulator bestellt.

6.09.2022

Die tschechische VR Group wird einen L-39NG-Simulator an Ungarn liefern. © Aero Vodochody

Im April dieses Jahres hat Ungarn den Kauf von zwölf Fortgeschrittenen-Trainern des Typs Aero L-39NG für seine Luftstreitkräfte bekanntgegeben. Acht der Jets sollen als Trainingsflugzeuge genutzt werden, die anderen vier wollen die ungarischen Streitkräfte als Aufklärer nutzen. In dem Auftrag für den tschechischen Flugzeughersteller Aero Vodochody ist auch die Lieferung eines Trainingssystems inklusive Simulators für die L-39NG enthalten. Aero Vodochody wird den Simulator jedoch nicht selber bauen, sondern hat damit das tschechische Unternehmen VR Group, a.s. beauftragt. Die Firma ist...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.