Homepage » Militär » Die C-160 Transall der Luftwaffe ist nach ihrem Abschiedsflug gelandet

Die C-160 Transall der Luftwaffe ist nach ihrem Abschiedsflug gelandet

Die C-160 Transall bei der Luftwaffe ist Geschichte: Heute hat das Muster seinen Abschiedsflug über Norddeutschland absolviert, morgen wird das Lufttransporttgeschwader (LTG) 63 in Hohn offiziell verabschiedet. Einige C-160 werden in Museen und an Flugplätzen auch künftig noch zu bewundern sein.

14.12.2021

Am 14. Dezember 2021 fand der letzte Flug einer C-160 der Luftwaffe statt. © Bundeswehr

Nach einem rund zweistündigen Flug über Norddeutschland endete heute mit der Landung der 50+36 gegen 13.00 Uhr auf dem Fliegerhorst Hohn die Ära des Transportflugzeugs C-160 Transall bei der Luftwaffe. Beim Abschiedsflug saß Oberst Markus Kleinbauer, der Kommodore des Lufttransportgeschwaders (LTG) 63, persönlich am Steuerhorn des letzten Fluges. Beobachter bezeichneten die Landung als „butterweich“. Vier C-160 sind derzeit noch flugtüchtig, aber sie werden nicht mehr starten. Die letzten vier Transall der Luftwaffe werden verschrottet.

C-160 Transall

[gallery ids="4476245,4476154,4476152,4476153,4476151,4476145,4476141,4476140,4476138,4476135,4476133,4401381,4475308,4393958,180899,184061,4477007,4388088,4388089,184153"] Die Bundeswehr hatte 110 Exemplare...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.