Homepage » Militär » Die ersten CH-47F für die Luftwaffe können 2026 geliefert werden

Die ersten CH-47F für die Luftwaffe können 2026 geliefert werden
premium

Nachdem sich die Beschaffung des schweren Transporthubschraubers der Bundeswehr als Ersatz für die CH-53G/S lange hingezogen hat, ist nun richtig Fahrt in das Beschaffungsvorhaben gekommen. Sollten die notwendigen Verträge innerhalb des angestrebten Zeitraums unterzeichnet werden, könnte die erste CH-47F in Luftwaffe-Farben schon 2026 ausgeliefert werden.

22.06.2022

Die US Army hat eine CH-47F Chinook, den künftigen schweren Transporthubschrauber der Bundeswehr, zur ILA nach Berlin gebracht. © V. K. Thomalla

Auf der ILA 2022 in Berlin, die heute von Bundeskanzler Olaf Scholz eröffnet wurde, hat Boeing seine deutschen Industriepartner des Teams Chinook vorgestellt und Details zum Stand der CH-47-Beschaffung durch Deutschland bekanntgegeben. Damit sagte Mark Cherry, der Vice President für Vertical Lift bei Boeing, man befinde sich derzeit in der Honeymoon-Phase, in der alle über die Entscheidung der deutschen Regierung zu Gunsten der Chinook glücklich seien. Nun gehe es darum, die Details auszuarbeiten. Die Entscheidung für die CH-47F Chinook wurde von...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.