Homepage » Militär » Die US-Streitkräfte wollen weitere E-11A-Relaisflugzeuge kaufen

Die US-Streitkräfte wollen weitere E-11A-Relaisflugzeuge kaufen
premium

Eine funktionierende Kommunikation ist gerade für militärische Operationen von höchster Priorität. Die hochfliegenden Relaisplattformen des Typs E-11A auf Basis des Ultralangstreckenjets Bombardier Global 6000 haben für die US-Streitkräfte gute Arbeit geleistet, deswegen soll ihre Zahl jetzt deutlich vergrößert werden.

9.02.2021

Die US Air Force will ihre derzeit aus drei E-11A bestehende Battlefield Airborne Communications Node BACN-Flotte um sechs Flugzeuge erweitern. © U.S. Air Force/Kaylee Dubois

Die United States Air Force (USAF) plant, ihre Flotte von Relaisflugzeugen deutlich zu vergrößern. Derzeit betreibt sie drei zu E-11A umgebaute Bombardier Global 6000 – ein viertes Exemplar ist im vergangenen Jahr bei einem Absturz in Afghanistan verloren gegangen – sowie vier unbemannte Northrop Grumman RQ-4 Global Hawk in dieser Rolle. Die E-11A sind fliegende Schnittstellen BACN (Battlefield Airborne Communications Node) für die Kommunikation zwischen den verschiedenen Teilstreitkräften sowie mit Verbündeten über dem Gefechtsfeld. Sie können beispielsweise Gespräche und schriftliche...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.