Homepage » Militär » Tschechien beschafft nun auch die L-39NG

Tschechien beschafft nun auch die L-39NG
premium

Die neueste Generation des legendären Jet-Trainers L-39 Albatros, die L-39NG, hat bislang noch keinen großen Kundenstamm. Mit Tschechien hat sich nun eine weitere Nation für die Beschaffung des Anfänger- und Fortgeschrittenen-Trainers entschieden.

14.11.2022

LOM Praha hat vier L-39NG für die Ausbildung der tschechischen Fighterpiloten fest bestellt. © Aero Vodochody

Der tschechische Flugzeughersteller Aero Vodocody hat mit der Tschechischen Republik einen weiteren Kunden für seinen Jet-Trainer L-39NG gefunden. Am 14. November unterzeichneten Vertreter des Herstellers sowie der Firma LOM Praha als künftiger Nutzer der Flugzeuge einen Vertrag über die Beschaffung von vier Exemplaren des Flugzeugmusters. LOM Praha wird die Jets am Standort in Pardubice für das Anfänger- und Fortgeschrittenen-Training im Auftrag des tschechischen Verteidigungsministeriums betreiben. Die ersten Exemplare sollen bereits 28 Monate nach der Vertragsunterzeichnung ausgeliefert werden. Das LOM Praha Air...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.