Homepage » Business Aviation » Berliner Flugtaxi-Unternehmen Air2E kauft eFlyer 800

Als eines der ersten Luftfahrunternehmen will der Air-Taxi-Dienstleister Air2E aus Berlin die vollelektrische Zweimot eFlyer 800 von Bye Aerospace gewerblich einsetzen und hat das Muster bestellt. Er strebt CO2-freies Fliegen zu erschwinglichen Kosten an.

7.10.2021

Das Flugtaxi-Unternehmen Air2E hat angekündigt, die Elektro-Zweimot eFlyer 800 zu bestellen. © Air2E

Das in Berlin beheimatete Flugtaxi-Unternehmen Air2E des Unternehmers und Kunstflugpiloten Norbert Werle hat angekündigt, die Elektro-Zweimot eFlyer 800 von Bye Aerospace zu kaufen. Das Unternehmen, das bereits die Diamond DA42, DA62, Beechcraft Baron und Pilatus PC-12 für seine Flugtaxi-Dienste nutzt, will mit dem Kauf des noch in der Entwicklung befindlichen eFlyer 800 Geschäftsreisen nachhaltiger machen. Norbert Werle sagte: „Die Mission von Air2E ist es, den Übergang zu einer nachhaltigen Luftfahrt zu beschleunigen, und jetzt sind wir mit dem eFlyer 800 diesem Ziel einen weiteren Schritt nähergekommen. Unser Air-Taxi-Service ist schon heute die wirtschaftlichste Individualfluglösung auf dem Markt. Im Gegensatz zu großen Airlinern sind kleine vier- bis zehn-sitzige Flugzeuge die ideale Größe für ein regionales Netzwerk von individuellen On-Demand-Flügen. Damit beschreiten wir den schnellsten Weg zu nachhaltigen und kostengünstigen Flugreisen mit vollelektrischen Flugzeugen wie jetzt dem eFlyer 800.“

Über das Volumen des Auftrags haben beide Unternehmen Stillschweigen vereinbart. Werle sagte, man habe ein initiales Volumen von mehreren Flugzeugen vereinbart, da man möglichst schnell eine Flotte in Betrieb nehmen möchte. „Jede Innovation ist immer bedarfsabhängig“, sagte er.

500 nautische Meilen Reichweite

Der im US-Bundesstaat Colorado beheimatete Hersteller Bye Aerospace hatte die vollelektrisch angetriebene Zweimot eFlyer 800 im April dieses Jahres erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Angetrieben von zwei ENIGINeUS-Motoren des französischen Herstellers soll das Flugzeug eine Dienstgipfelhöhe von 35.000 Fuß erreichen und über eine Reichweite von 500 nautischen Meilen (926 Kilometer) plus 45 Minuten IFR-Reserve verfügen. Als Reisgeschwindigkeit haben die Konstrukteure des Unternehmens 280 Knoten errechnet. Bei den Batterien setzt der Hersteller auf die Lithium-Sulfur-Technologie, die das britische Unternehmen Oxis Energy derzeit entwickelt. Diese Energiespeicher bieten eine vierfache Energiedichte im Vergleich zu den besten heute verfügbaren Lithium-Ionen-Batterien.

George E. Bye, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von Bye Aerospace, sagte: „Der eFlyer 800 nutzt die erste vollelektrische Antriebstechnologie, die eine Leistung von zweimotorigen Turboprop-Flugzeugen sowie deren Sicherheit erreicht, vollkommen ohne CO2-Emissionen und bei extrem niedrigen Betriebskosten. Die alten Jet- und Turboprop-Flugzeuge haben sich auf dem Flugchartermarkt bewährt, aber zu hohen Preisen und daher nur für eine kleine Gruppe von Menschen. Kunden wie die von Air2E fordern mehr Flexibilität und sauberere, effizientere Transportlösungen. Das liefern wir mit unseren vollelektrischen Flugzeugen.“

Bye Aerospace strebt den Erstflug des eFlyer 800 im Jahr 2024 an, so dass die Serienproduktion ab 2025 anlaufen kann, wenn alles nach Plan läuft.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Rheinland Air Service hat den eFlyer 800 bestellt

Jet It und JetClub sind Erstkunden für die Elektro-Zweimot eFlyer 800

Bye Aerospace präsentiert Business-Twin eFlyer 800

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.